Junge Union Brilon besichtigt Egger Holzwerkstoffe

Print Friendly
Brilon-Totallokal: Junge Union Brilon besichtigt Werk des Familienunternehmens Egger

brilon-totallokal:  Brilon – Mit rund 35 Interessierten besuchte die Junge Union Brilon das sauerländische Werk des Familienunternehmens Egger. Der österreichische Holzwerkstoffhersteller gehört zu den führenden Unternehmen in Europa und beschäftigt am Briloner Standort rund 1.070 Mitarbeiter.

Martin Ansorge, kaufmännischer Leiter des Werks, begrüßte die Gruppe im Besucherforum und freute sich angesichts der Teilnehmerzahl über das große Interesse der Jugendlichen. Während des interessanten Vortrags skizzierte Ansorge die Erfolgsgeschichte des Werks und erläuterte die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten: „Erst vor wenigen Monaten haben wir eine Lehrwerkstatt eröffnet, die unseren rund 70 Auszubildenden optimale Möglichkeiten bietet.“ Zudem wurde Egger Brilon im vergangenen Jahr mit dem Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ prämiert, das auf Grundlage einer anonymen Befragung unter den Lehrlingen verliehen wird. „Das Unternehmen stellt sich den Herausforderungen des demographischen Wandels und engagiert sich im besonderen Maß für die Nachwuchsförderung,“ freute sich der Briloner JU-Vorsitzende Jan Hilkenbach.

Bei der Werksbesichtigung zeigte Marion Kürmann der Besuchergruppe den Weg eines Baumstamms zur fertigen Spanplatte und erläuterte die Veredelungstechniken. Für großes Erstaunen sorgte der hohe Anteil Recyclingmaterial, wodurch das Unternehmen einen geschlossenen Rohstoffkreislauf bei hoher Produktqualität vorweisen kann. Abschließend machten sich die 35 Teilnehmer in der Ausstellung des Besucherforums selbst ein Bild von der großen Qualität der Egger-Produkte.

Foto: Die Junge Union Brilon informierte sich über die Ausbildungsmöglichkeiten und die Spanplattenproduktion des Unternehmens Egger.

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly