Siegelverleihung in der Heinrich-Lübke Schule

Print Friendly
Brilon-Totallokal: „ Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“

brilon-totallokal: Am Mittwoch, dem 12.07.2017, fand in der Sekundarschule Brilon eine Siegelverleihung zum Thema  „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ statt.  Zu diesem Anlass wurden  die Schulpflegschaft, die Projektleiter, die Schülervertreter , sowie der Bürgermeister Dr. Christof Bartsch geladen.

In ganz Deutschland dürfen sich über 2000 Schulen mit diesem Titel schmücken, allein in NRW 660. Die Sekundarschule Brilon ist die 12. im Hochsauerlandkreis. Schule ohne“ Rassismus- Schule mit Courage“ ist ein Projekt von und für Schüler-innen, die gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aktiv vorgehen und eine Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leisten wollen. Besonders wichtig ist es  Zivilcourage zu entwickeln, um in der Gemeinschaft ein Schulklima zu schaffen, in dem „anders sein“ akzeptiert und respektiert wird, was bei der Eröffnungsrede die Rektorin der Schule Frau Anja Strube sehr  betonte.

Auf den Ausbau der Globalisierung , Flucht und Vertreibung der Menschen in Kriegsgebieten wies die Initiatorin und didaktische Leiterin Frau Ulrike Sziegoleit- Skupin hin. Eine Herausforderung vor der wir alle stehen, die wir jedoch bewältigen können , indem wir die Haltung des Respekts und der Toleranz einnehmen und damit ein Miteinander möglich machen, wodurch wir uns kulturell entwickeln und bereichern können.  Mit Glückwünschen und Lob begann  der Bürgermeister Dr. Christof Bartsch seine Rede und richtete sein Dank an das Kollegium und die Schüler, die mutig ein Zeichen setzen und das Grundgesetz der Menschenwürde und der Freiheit zur Selbstentfaltung, vertreten. Christliche Werte der Nächstenliebe sollten uns alle anleiten persönliche Würde zu achten unabhängig von Stand oder Herkunft. „Wohlfühlen in der Schule, das ist das Ziel“, so Herr Bartsch. Frau Hachmann, die Patin des Projekts, engagiert sich seit Jahren für Medienkompetenz , Lesehilfe und internationale Begegnungen. Für sie ist die Courage, also der Mut der Schüler sich gegen Diskriminierung und Mobbing zu stellen, eine beispielhafte Haltung. Als Patin übernimmt Frau Hachmann gern ihre Verantwortung und bietet sich als vertraute Gesprächspartnerin an. Die Schüler der Chor AG stellten zum Thema ein Gesangsstück mit einem selbstgedrehten Kurzfilm vor, sowie einen Sketch , der Alltagsbegegnungen illustrieren soll.

Zum Ende folgte  die Siegelverleihung und Überreichung der Urkunde durch Herrn Andreas Hofmann, Kommunales Integrationszentrum des Hochsauerlandkreises.  Ebenfalls  versprach Herr Hofmann  der Schule seine Unterstützung und appellierte Vorurteile  und Mauern , die dadurch vielleicht entstanden sind, abzubauen. Für die nächste Zeit ist ein Spendenlauf geplant und ein  Sozialtag an dem sich die Schüler beteiligen.

Diese Zeichensetzung der hier lebenden Bürger macht unsere Stadt Brilon  freundlich und attraktiv. Wir sind stolz auf die Kinder mit Courage, die die Saat der Liebe und Respekts für die nächste Generation in Frieden stiften. Gratulation!

Quelle: Adrian Maschka

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly