Der Schützenbund im Altkreis Brilon hat mit Stefan Wahle und Alexandra Will von der St. Liborius

Print Friendly
Brilon-Totallokal: Schützenbruderschaft aus Assinghausen ein neues Kreisschützenkönigspaar. 
brilontotallokal: Mit dem 265. Schuss sicherte sich der 29-jährige Elektromeister in einem etwa zweistündigen Feuergefecht die Königswürde. Mit dem Ehrenschuss holte sich der scheidende Kreisschützenkönig Josef Andree von der Schützenbruderschaft St. Peter und Paul Obermarsberg den Reichsapfel. Die Krone ging an Björn Rüschenschmidt von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Elleringhausen, das Zepter an Thomas Fiedler von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Brilon und die Flügel gingen an Mario Dessel von der St. Antonius Schützenbruderschaft Oberschledorn sowie an Ulrich Becker vom Heimat- und Schützenverein Petersborn-Gudenhagen.  

In einem spannenden Jungschützenschießen setzte sich Paul Hanfland  von der St. Sebastian Schützenbruderschaft 1864 Bigge mit dem 231. Schuss durch und regiert nun mit Svenja Kordel die Kreisjungschützen. Die Flügel gingen an Sascha Funke von der St. Michael Schützenbruderschaft Olsberg und Marvin Körner von der St. Sebastian Schützenbruderschaft Brunskappel. Hendrik Mause von der Schützengesellschaft Hallenberg holte sich die Insignien der Jungschützen „ein Glas und eine Flache“.  Vizejungschützenkönig wurde Maximilian Münstermann von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Brilon. Das Kreisschützenfest, das von der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Medebach ausgerichtet wurde, fand seinen Höhepunkt in dem prachtvollen Festzug mit Parade am Sonntag.

Foto: Wilfried Kräling

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly