Offener Vortrag im Bürgerzentrum Kolpinghaus

Print Friendly
Brilon-Totallokal: Nachhaltigkeit – ein Leitmotiv im Laufe der Nutzungsgeschichte der Briloner Wälder

brilon-totallokal: Am Donnerstag, den 16. November, um 19:30 Uhr laden der Bürgerwaldverein Brilon und der Briloner Heimatbund anlässlich der Auszeichnung Brilons zur  PEFC Waldhauptstadt 2017 zu einem Vortrag über die historische und zukünftige Waldnutzung im Sauerland ein.

Um den Abschluss des „Waldjahres“ in Brilon gebührend zu feiern, gewannen die Initiatoren den Historiker Dr. Bernward Selter als Referenten. Noch einmal soll der Blick für die Nutzung des Waldes sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft schweifen. Denn Wald ist viel mehr als ein moderner Wirtschaftsraum. Seit Jahrhunderten wurde er durch die Menschen zu einer einzigartigen Kulturlandschaft geformt. Mit dem Forst verbinden sich Geschichte, folkloristische Erzählungen und wirtschaftlicher Nutzen. Unterworfen durch die Anforderungen und Ströme der Zeit entstand so der Briloner Stadtwald, wie ihn auswärtige Besucher und die Bürger der Region wahrnehmen können. Das jüngste Beispiel an diesen Veränderungen bietet der Sturm Kyrill im Jahre 2007. Um Brilon herum schlug der Orkan das Zehnfache eines normalen Jahreseinschlages. Eine derartige Menge zeigt, wie schnell sich das Bild des Forstes verändern kann. Als Ergebnis stehen große Flächen, die wiederaufgeforstet werden müssen. Für die einen bedeutet dies eine große Möglichkeit, neue Impulse bei der Waldnutzung zu setzen, für den Touristen spiegelt sich diese Transformation in den jüngeren Waldflächen und dem Kyrill-Tor wieder.

Doch auch in der weiter zurückliegenden Vergangenheit finden sich wechselseitige Beziehungen zwischen dem Forst und den Menschen im Sauerland. Die Landwirtschaft, die zu den wichtigsten Wirtschaftstypen gehört, war bis in das 20. Jahrhundert hinein ohne ihre Beziehung zum Wald nicht denkbar. Zwar waren Land- und Forstwirtschaft als Wirtschaftsformen offiziell getrennt, Berührungspunkten gab es dennoch.

Um Interessierte für die Bedeutung des Waldes zu sensibilisieren und hervorzuheben, was wir dem Forst zu verdanken haben, wird Dr. Bernward Selter auch auf die Nachhaltigkeit des Briloner Stadtwaldes referieren. Was bedeutet nachhaltige Waldwirtschaft eigentlich? Welche Probleme aber auch Chance entstehen aus einer für die Zukunft ausgelegten Forstpflege? Und ist dieses Konzept wirklich etwas Neues? Auf all diese Fragen wird versucht, Antworten zu geben.

Quelle: Carsten Schlömer, Wiss. Mitarb. MHH

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly