„Da bin ich“ – so heißt ein besonderes Kunstprojekt

Print Friendly
Brilon-Totallokal:  Ein Fotoprojekt mit heimischen und geflüchteten Kindern/Jugendlichen in Brilon

brilon-totallokal: „Da bin ich“ – so heißt ein besonderes Kunstprojekt, das bis zum 17. November in der Kundenhalle der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten (Bahnhofstraße 18, Brilon) zu sehen ist. Die Ausstellungseröffnung ist Programmpunkt der Interkulturellen Woche in Brilon. Insgesamt 24 heimische und von Flucht betroffene Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 16 Jahren sind dazu mit der Kamera auf Motivsuche durch Brilon und Hoppecke gegangen.

„Gemeinsam haben sie tolle Ideen entwickelt, Fotos ausgewählt und für die Ausstellung über 25 kreative Fotoarbeiten zusammengestellt“, berichtet Projektinitiator Alfons Steffens. Der Leiter der Jugendkunstschule Bleiwäsche (JKS Bleiwäsche e.V.) bringt viel Erfahrung in der integrativen Kulturarbeit mit: Neben der Projektbeteiligung am Kulturrucksack NRW haben er und weitere Dozenten der JKS schon zahlreiche Projekte mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in der heimischen Region erfolgreich auf den Weg gebracht. So konnten erst im letzten Jahr Fotoarbeiten in Paderborn und in diesem Jahr in der Kinder- und Jugendgalerie EINHORN in Dresden sowie im Rathaus von Bad Wünnenberg ausgestellt werden.

Über das Projekt in Brilon

Angesprochen waren von Flucht betroffene sowie ortsansässige Kinder und Jugendliche, die gemeinsam ihre Lieblingsplätze in der näheren Umgebung aufgesucht, vorgestellt und dort fotografiert haben. „Bei der Themenvorgabe „zeige uns Deinen Lieblingsort“ konnten die jungen Künstler ganz frei entscheiden, wo das eigene Fotomotiv abgelichtet werden sollte“, erklärt Alfons Steffens. So entstanden ganz individuelle Einblicke von ihrer Lebenswelt auf einem Schulhof, im Kurpark, auf dem Marktplatz, im Kreishauspark, in der Stadtbibliothek, auf Spielplätzen, in Hoppecke oder auch auf der Briloner Kirmes. „Oft wurden Motive schon auf dem Weg zu den Lieblingsorten fotografiert. Gemeinsam haben sie Ideen entwickelt und vor Ort umgesetzt.“

Dem heimischen Fotoprojekt ist es somit gelungen Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Kulturen gleichermaßen anzusprechen: Neben der Kompetenzvermittlung im Bereich der Fotografie förderten die Workshops auch die Integration und den interkulturellen Austausch. „Jedes Motiv zeigt individuelle Interessen und den ganz eigenen Blick auf die Stadt und die Region“, betont Alfons Steffens. „So haben die Mädchen und Jungen gute Möglichkeiten, ihre Erfahrungen aus dem jeweiligen Heimatland einzubringen. Darüber hinaus hilft das Projekt den jungen Flüchtlingen auch beim Erlernen der Sprache und der Integration in ihren neuen Alltag“

Mitgemacht haben insgesamt 24 Teilnehmer im Alter von zehn bis 16 Jahren. Davon waren zwölf aus Brilon (einschl. Ortschaften) und zwölf Geflüchtete aus Syrien, Irak, Afghanistan, Armenien und Albanien.

Förderer

  • Gefördert wurde das Projekt vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Veranstalter: Jugendkunstschule Bleiwäsche e.V.
  • Mitveranstalter: LKD (Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste/Jugendkunstschulen NRW e.V.; LKJ (Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V.)

Bildzeilen: Vorstellung des Fotoprojekts in der Volksbank: Gemeinsam mit den jungen Künstlern freuen sich Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, Marktgebietsleiter Ferdinand Klink (Volksbank) und Projektkoordinator Alfons Steffens (Jugendkunstschule Bleiwäsche e. V).

Dauer der Ausstellung: bis 17. November

Über die Jugendkunstschule Bleiwäsche e.V. (JKS Bleiwäsche e.V.)

Die JKS Bleiwäsche e.V. ist seit ihrer Gründung 1979 eng mit der Stadt Brilon verbunden.

  • Zurzeit ist sie Kooperationspartner der „Kulturstrolche“ und arbeitet mit Schülern der St. Engelbertgrundschule.
  • Die JKS Bleiwäsche e.V. ist mit Projekten für den „Kulturrucksack NRW“ Kooperationspartner des Kreises Paderborn
  • Entwicklung und Durchführung weiterer Projekte mit geflüchteten Kindern/Jugendlichen im Stadtgebiet Bad Wünnenberg
  • Fotoarbeiten des Fotoprojekts „Da bin ich“ aus dem Jahr 2016 wurden in Paderborn und in diesem Jahr in der Kinder- und Jugendgalerie EINHORN in Dresden sowie im Rathaus von Bad Wünnenberg ausgestellt
  • Die JKS Bleiwäsche hat 2016 einen Sonderpreis für ihre kulturelle Arbeit mit Kindern und Jugendlichen beim Wettbewerb „Unsere Dorf hat Zukunft“ erhalten.

Alfons Steffens

  • Leiter der Musikschule Steffens in Brilon, Musikpädagoge
  • als Leiter der JKB Bleiwäsche e.V. im Vorstand
  • Dozent für Fotografie an der JKS
  • Auftragsfotograf für die JKS Wanne-Eickel
  • absolvierte Kurse an der Europäischen Kunstakademie Trier bei Prof. Mante
  • Teilnahme an verschiedenen Gruppenausstellungen in Trier
  • 2011 eigene Ausstellung „Sichtweisen“ in Brilon

Kooperationspartner:

  • BWT Brilon Kultour
  • Stadtbibliothek Brilon
  • Integrationspaten
  • Diakonie Ruhr-Hellweg e.V.
  • Malteser Hilfsdienst e.V.
  • Schulsozialarbeiter
  • Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG

Quelle: Marianne Witt-Stuhr, Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly