The Adecco Group unterstützt mit Athletenprogramm seit Jahren erfolgreich die Integration von Athleten in den Arbeitsmarkt

Print Friendly
Brilon-Totallokal: Vorbild für Bekenntnis zu Spitzensport und Spitzenleistung

brilon-totallokal: St. Wendel/Düsseldorf – 10. November 2017. Der Personaldienstleister The Adecco Group ist neben der Sparkassen-Finanzgruppe und dem Wohnungsunternehmen Vonovia einer der spitzensportfreundlichsten Betriebe des Jahres 2017 in Deutschland. Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), übergab die 2015 ins Leben gerufene Auszeichnung am Donnerstag im Rahmen der 41. Sportministerkonferenz (SMK) in St. Wendel im Saarland gemeinsam mit dem SMK-Vorsitzenden und saarländischen Sportminister Klaus Bouillon sowie dem schleswig-holsteinischen Sportminister Hans-Joachim Grote an Unternehmensvertreter.

The Adecco Group wurde insbesondere dafür ausgezeichnet, dass das Unternehmen im Rahmen ihres Athletenprogramms aktuell fünf Spitzensportler in der dualen Karriere unterstützt. Dazu gehört zum einen das Bereitstellen von Ausbildungsplätzen, zum Beispiel für Slawa Spomer, Deutscher Meister im Amateurboxen, und Lisa Kohnert, Deutsche Meisterin im Flossenschwimmen und Mitglied der Nationalmannschaft. Zum anderen bietet das Unternehmen auch Praktikumsplätze sowie spitzensportfreundliche Teilzeitstellen an, etwa für Juliane Mogge, Vize-Weltmeisterin im Para-Kugelstoßen.

DOSB, SMK und Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hatten den Wettbewerb auf der Basis einer gemeinsamen Vereinbarung von 2010 initiiert, um damit ein Zeichen für eine bessere Verzahnung von Leistungssport und Beruf zu setzen.

DOSB-Präsident Hörmann stellte die Notwendigkeit einer engen Partnerschaft zwischen Wirtschaft und Sport heraus: „Die Preisträger sind Vorbilder mit ihrem Bekenntnis zu Spitzensport und Spitzenleistung. Die soziale Absicherung durch eine spitzensport-kompatible Ausbildung oder Anstellung ist für einen Athleten heute genauso wichtig wie optimale Trainingsbedingungen. Die Thematik der Dualen Karriere spielt auch in der aktuellen Reform der Leistungssportförderung eine wichtige Rolle.“

Schleswig-Holsteins Sportminister Hans-Joachim Grote betonte, dass das Engagement der drei ausgezeichneten Unternehmen Gewinner auf beiden Seiten produziere: „Die Förderung einer Dualen Karriere von Spitzensportlern führt zu einer win-win-Situation: Einerseits haben die Sportler den Rücken frei für die sportliche Weiterentwicklung und andererseits gewinnen die Betriebe hoch motivierte, leistungsorientierte und zielstrebige zukünftige Mitarbeiter.“

Janine Bischoff, Leiterin des Athletenprogramms von The Adecco Group, die zusammen mit Petra Erhard, Chief Marketing Officer bei The Adecco Group, den Preis entgegennahm, hebt hervor: „Die Auszeichnung ist eine große Ehre für uns. Sie zeigt, dass wir mit unserem Athletenprogramm den Spitzensportlern in der dualen Karriere eine große Unterstützung bieten. Gleichzeitig ist sie auch ein wichtiges Signal für uns, dass unser Engagement dringend gebraucht wird. Das ermutigt uns, unser Angebot weiter auszubauen und den Sportlern auch weiterhin flexible Jobchancen aufzuzeigen.“

Neben einer flexiblen Integration von Spitzensportlern in den Berufsalltag schafft das Adecco Athletenprogramm berufliche Perspektiven für die Zeit nach der aktiven Profikarriere. Talentierte Nachwuchssportler werden gezielt dabei unterstützt, der Doppelbelastung aus Sport und Beruf gerecht zu werden. 

Seit 1999 wurden weltweit mehr als 35.000 Athleten aus rund 185 Ländern über das weltweite Adecco Athletenprogramm erfolgreich bei der Integration in den Arbeitsmarkt unterstützt. In Deutschland startete das Programm 2006 in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und unterstützte seither mehr als 450 Sportler. Seit 2014 kooperiert The Adecco Group ebenfalls mit dem Deutschen Behindertensportverband.

Über das Adecco Athletenprogramm
The Adecco Group ist Kooperationspartner des Athlete Career Programme (ACP) des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC). Gefördert werden Spitzensportler aus den nationalen A- und B-Kadern. The Adecco Group bringt Leistungssportler mit Unternehmen zusammen und zeigt Wege auf, wie ihre einzigartigen Fähigkeiten und Fertigkeiten und ihr Streben nach Höchstleistungen dem Arbeitsmarkt nutzen. The Adecco Group bringt sich konkret durch die Vermittlung spitzensportkompatibler Arbeitsstellen, Bewerbungsunterstützung oder die Bereitstellung von Weiterbildungsmodulen in das Athletenprogramm ein.

Quelle: Dovile Kasparaviciute, Communications Manager

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly