Designer-Projekt am Berufskolleg Brilon

Print Friendly
Brilon-Totallokal:  Im Rahmen des Schwerpunktes „Angewandte Betriebswirtschaftslehre“ wurden zum zweiten Mal zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 drei Junior-Firmen am Berufskolleg Brilon gegründet.

brilon-totallokal: Wir, die Schülerinnen und Schüler der zweiten Generation des JUNIOR-Projekts, führen die Projekte des letzten Jahres mit der Projektdauer von einem Schuljahr weiter. Mit unserem eigenen Unternehmen vermarkten und stellen wir weiterhin unser selbstentwickeltes Produkt her und haben zwei neue Produkte in unserem Sortiment aufgenommen.

Eines der beiden Unternehmen trägt den Namen Designer-Projekt. Dieses ist ein Unternehmen, in dem wir Uhren, Kalender und Magnettafeln aus Schalplatten herstellen. Da es diese nur noch selten gibt, bzw. diese nur noch selten hergestellt werden, möchten wir damit den Wert der Schallplatte wieder hervorrufen.

Dieses soll aber nicht im Sinne der Musik, sondern mit einer eigenen Idee gezeigt werden. Aus Schallplatten werden unsere Produkte hergestellt (individuelle Uhren), die wir mit verschiedenen Mustern und Fräsungen nach eigener Wahl anbieten. Die Uhren gibt es bspw. in verschiedenen Varianten, mit schleichenden, tickenden oder einem funkenden Uhrwerk. Weitere Produkte befinden sich zur Zeit noch in der Entwicklungsphase.

Primäres Ziel ist die Entwicklung von Schlüsselqualifikationen wie Selbständigkeit, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit. Wirtschaftliche Zusammenhänge werden verdeutlicht und soziale Kompetenz sowie unternehmerisches Denken und Handeln gefördert. Das Ausprobieren von zuvor im Unterricht Gelernten steht im Vordergrund. Zudem wird dem Gedanken des Upcycling Rechnung getragen.

Quelle: Simone Wegener /  © Maximiliane Henneke

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly