Gutes tun – und „gut führen“

Print Friendly
Brilon-Totallokal: Bürgerstiftung unterstützt Ehrenamtliche in Vereinsarbeit

brilon-totallokal: Olsberg. Ehrenamtlicher Einsatz macht in der Stadt Olsberg jede Menge möglich – hinter dem Ehrenamt stehen aber Menschen, die sich mit Zeit, Initiative und Ideen dafür einsetzen, dass etwas bewegt wird. Um Ehrenamtliche für ihren Einsatz zu unterstützen, hat die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ eine ganze Reihe von Seminaren und Veranstaltungen ins Leben gerufen.

Ein Wochenende lang standen dabei jetzt die Themen „Kommunikation und Führung“ sowie „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Vereine“ im Blickpunkt. Es sei speziell ein Wunsch der Ehrenamtlichen gewesen, sich in „kleiner Runde“ intensiv mit Fragen auseinanderzusetzen, die für die Arbeit in Vereinen und Initiativen von besonderer Bedeutung seien, so Dietmar Vollmer, der – in der Nachfolge von Elmar Reuter – die Veranstaltungsreihe für die Bürgerstiftung betreut und selbst 25 Jahre ehrenamtlich in Olsberg tätig war.

Rund ein Dutzend Ehrenamtliche aus dem gesamten Stadtgebiet nahmen jetzt an den beiden Seminaren teil. Bewährter Referent: Michael Blatz ist freier Unternehmensberater und Trainer mit Schwerpunkt Marketing und Business Development. Als ausgewiesener Mann der Praxis bekleidete er viele Jahre lang Führungspositionen in der freien Wirtschaft und ebenso im Ehrenamt.

Wie kann ich Mitstreiter motivieren, Interessen ausgleichen und „Kommunikationsfallen“ vermeiden? – In einem Workshop und mit offenen Diskussionen gingen die Teilnehmer am ersten Tag der Frage nach, was „gute Führung“ ausmacht. Grundlage dafür: Vertrauen. Fehlendes Vertrauen sei einer der „Hauptstörfaktoren“, so Michael Blatz – erst wenn Vertrauen vorhanden ist, kann man sich Faktoren wie Konfliktfähigkeit, Verbindlichkeit, Verantwortung und Ergebnisorientierung widmen.

Am Samstag gab es für die Teilnehmenden reichlich „Handwerkszeug“ für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Wichtige Grundlage: „Man muss sich klar werden, welche Interessen der Verein, der Verlag und der Redakteur verfolgen, wo die Differenzen liegen, wo die Gemeinsamkeiten und wie man dabei auch den Leser noch im Auge behalten kann“, erläuterte Michael Blatz. Weitere Themen waren Aufbau und Umfang von Pressemitteilungen, das richtige Foto zur Pressemitteilung sowie die Persönlichkeits- und Urheberrechte, die stets Beachtung finden müssen. „Insgesamt wieder ein sehr informativer Seminartag, der ebenfalls von allen Teilnehmern sehr positiv bewertet wurde“, freut sich Dietmar Vollmer.

Die Förderung von ehrenamtlichem Engagement soll auch weiter einen Schwerpunkt in der Arbeit der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ bilden – Vorstandsvorsitzende Christina Evers: „Wir wollen engagierte Bürgerinnen und Bürger für die Aufgaben im Ehrenamt kompetent und erfolgreich machen.“

Foto: An zwei Tagen beschäftigten sich die Ehrenamtlichen in Seminaren der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ intensiv mit Fragen, die für die Arbeit in Vereinen und Initiativen von besonderer Bedeutung sind.

Quelle: i.A. Jörg Fröhling, Hochsauerlandwasser GmbH / Bildnachweis: Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly