Winterdienst in der Stadt Olsberg

Print Friendly
Brilon-Totallokal: 300 Tonnen Streusalz lagern beim Baubetriebshof

brilon-totallokal: Olsberg. Die ersten Einsätze sind gefahren. Startklar für den Winterdienst ist der Baubetriebshof der Stadt Olsberg schon seit mehreren Wochen. Alljährlich ab dem 1. November ist man bereit für Räum- und Streudienste, so Bauhofleiter Bernd Pape. Alle Geräte wurden über die Sommermonate geprüft und an die Lohnunternehmer ausgeliefert. Die Salzlager sind aufgefüllt: Etwa 200 Tonnen Streusalz lagern in drei großen Silos, dazu kommen noch 100 Tonnen in Säcken. „Wir sind auf den Winter vorbereitet“, so Pape.

Acht Fremdunternehmer sorgen dann in den Ortsteilen für geräumte Straßen. Vier Großfahrzeuge vom Unimog bis zum Schlepper sind in der Kernstadt im Einsatz, zwei kleine Fahrzeuge befreien Bürgersteige und Fußwege von Eis und Schnee. Dazu kommen drei Fußtruppen, die in den Ortschaften vor den Schulen, Kindergärten und städtischen Gebäuden die Gehwege räumen.

In der Regel starten die Mitarbeiter morgens um 4 Uhr, um rechtzeitig zum Arbeitsbeginn vieler Bürger die Straßen frei zu haben. Die Gemeindestraßen werden nach Priorität geräumt. 20 Mitarbeiter sind allein beim Baubetriebshof dafür im Einsatz. Je nach Witterung endet für den Baubetriebshof und die eingesetzten Fremdunternehmer der Winterdiensteinsatz Ende März.

Bild: Die ersten Winterdienst-Einsätze haben die Mitarbeiter des Baubetriebshofs der Stadt Olsberg bereits hinter sich.

Quelle: i.A. Angelika Beuter, Hochsauerlandwasser GmbH / Foto: Stadt Olsberg

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly