Sensburg: Bund stellt Beginn der Baumaßnahmen an der Winterberger Bob- und Rodelbahn sicher.

Print Friendly
Brilon-Totallokal: Bund stellt rechtzeitigen Beginn der Baumaßnahmen an der Winterberger Bob- und Rodelbahn zur Rodel-WM 2019 sicher

brilon-totallokal: HSK. Das Bundesinnenministerium und das Bundesfinanzministerium haben zugesagt, die Mittel für die geplanten Baumaßnahmen an der Winterberger Bob- und Rodelbahn zeitnah zur Verfügung zu stellen. Dies teilt der heimische Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg nach persönlichen Gesprächen mit Ole Schröder, Staatssekretär im Bundesinnenministerium, und Jens Spahn, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, mit.

„Ich freue mich, dass die notwendigen Baumaßnahmen für die Rodel-WM im Januar 2019 nun beginnen können. Mein herzlicher Dank gilt den Verantwortlichen in den beiden Ministerien, die sich für diese Lösung stark gemacht haben“, so der sauerländer Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg.

An der Winterberger Bob- und Rodelbahn sollen im kommenden Jahr unter anderem das Funktionsgebäude, sowie die Rodeleinstiege in die Bahn erneuert werden. Insgesamt werden hier rund 2,7 Millionen Euro investiert, der Bund stellt dabei mehr als 600.000 Euro zur Verfügung. Die Baumaßnahmen waren bereits im Vorfeld zwischen Bundesinnenministerium, dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem deutschen Bob- und Schlittenverband vereinbart worden. Durch die sich hinziehende Regierungsbildung drohte dann aber der Zeitplan für die Baumaßnahmen durcheinander zu geraten.

So war es in den vergangenen Wochen unklar gewesen, ob das Bundesinnenministerium, das auch für die Sportstätten im Spitzensport zuständig ist, die Mittel rechtzeitig würde bereitstellen können. Denn solange es keine neue Bundesregierung gibt, die einen Bundeshaushalt 2018 beschließt, sollen im Rahmen der vorläufigen Haushaltsführung nach Möglichkeit keine neuen finanziellen Zusagen gemacht werden. Sensburg hatte sich daraufhin persönlich an das Bundesinnenministerium und das Bundesfinanzministerium gewandt um die rechtzeitige Bereitstellung der Mittel zu erreichen.

„Mit der Zusage aus dem Bundesfinanzministerium kann der Kreistag des Hochsauerlandkreises nun heute Nachmittag (Freitag, 15. Dezember 2017) die notwendigen Anträge auf den Weg bringen. Damit ist auch sichergestellt, dass sich Winterberg, und damit auch die gesamte Region, im Januar 2019 erneut als hervorragender Austragungsort für internationale Titelkämpfe im Wintersport präsentieren kann“, so ein erleichterter Patrick Sensburg.

Bild: Bei einem Gespräch im Bundesfinanzministerium sicherte Staatssekretär Jens Spahn (rechts) Patrick Sensburg zu, dass die Mittel für den Umbau der Winterberger Bob- und Rodelbahn rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden.

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen