Verabschiedung von Propst Heinrich Prior in Brilon am 24. März 2018

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: (Hier zu den Bildern) Unter großer Teilnahme der Bevölkerung wurde am Vortag zum Palmsonntag Propst em. Heinrich Prior aus der Propsteikirche zum Friedhof geleitet.

brilon-totallokal: Propst Dr. Reinhard Richter zelebrierte mit Dechant Michael Kleineidam, Pastor Ansgar Drees und Pastor Hermann-Josef Schulte die Heilige Messe. In der Predigt betonte der Nachfolger des Verstorbenen die Schwerpunkte des seelsorglichen Tuns und den Inhalt des priesterlichen Dienstes. Als Vertreter des Erzbischofs waren der Apostoische Protonotar Bruno Kresing und Prälat Theodor Ahrens gekommen. Die liturgische Verabschiedung nahm der scheidende Dechant Michael Kleineidam vor. Pastor Christian Laubhold trug den Kelch des verstorbenen Priesters und Pastor Hermann-Josef Schulte die Stola. Der Ev. Pfarrer Rainer Müller und Bürgermeister Dr. Christof Bartsch hielten würdigende Grußworte. Mitglieder der Schützenbruderschaft, deren Präses Heinrich Prior war, trugen den Sarg und das Briloner Blasorchester spielte die Trauermusik während der Prozession und zollte ihren Dank dem Ehrenpräses.

Propst Prior hat zu seiner Zeit ein lebendiges Gemeindeleben in der Kernstadt vorgefunden und weiterentwickelt. Dazu kamen die Errichtungen vieler sozialer Einrichtungen und auch der wunderschönen Kapelle in Rixen. Seine Zeit in Brilon umfasste die rührigen 70er und 80er Jahre, die noch von der „Volkskirche“ getragen waren. Da ihm viele Jungpriester anvertraut worden waren, nahm er seine priesterliche Aufgabe als geistlicher Vater lebhaft und fürsorgend wahr.

Mit den Anverwandten und Vereinsmitgliedern trafen sich die Geistlichen im St. Engelbertheim, wo der Verstorbene in den letzten Jahren als Priester wirkte, und im Kolpinghaus.

Nun liegt Propst Prior auf der Priestergruft des Alten Friedhofes mit Blick zum Grab seines Vertrauten und Freundes, den evangelischen Pfarrer Jung. Auch hierin kommt das ökumenischen Mühen des Verstorbenen zum Ausdruck, der mit der ev. Kirchengemeinde den Hospizverein gegründet hatte.

Von 1977 bis 1999 wirkte der Propst in unserer Stadt. Wir danken ihm für seinen Dienst für Gott und den Menschen und wünschen ihm die österliche Fülle des Lebens. Mit dem Antritt von Propst Dr. Wiesemann verließ der Altpropst Brilon und zog nach Lippstadt, wo er sich seelsorglich einbrachte. Propst Dr. Reinhard Richter bat den Altpropst, wieder nach Brilon zurückzukommen, was ihm ein Herzensanliegen war.

Zuletzt danken wir allen Pflege- und medizinischen Kräften im Krankenhaus Maria Hilf und im St. Engelbert-Seniorenhaus für Begleitung und Hilfe, nicht minder besonders der langjährigen Haushälterin, Frau Hedwig Finger.

Ein langes Leben ist nun zuende und viele Menschen unserer Stadt sind auch durch das Wirken dieses Verstorbenen geprägt worden. In unserem Beten können wir ihm etwas zurückgeben!

Quelle: Propst Dr. Reinhard Richter

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen