Große Herausforderungen der Jugendarbeit im Sport

Print Friendly
Brilon-Totallokal:  ZEIG dein PROFIL – neues Projekt der Sportjugend im Fokus

brilon-totallokal: Hochsauerland. Im Kreishaus Meschede fand der diesjährige Kreisjugendtag der Sportjugend HSK statt. Über 70 Vertreterinnen und Vertreter der Jugendabteilungen der Sportvereine im HSK waren gekommen, um Informationen und Anregungen zum Schwerpunktthema „Vereinsentwicklung 2020 – Kinder- und Jugendarbeit zukunftsfähig gestalten“ zu bekommen und zu diskutieren. Zu Gast war u.a. der Vorsitzende der Sportjugend im Landessportbund NRW, Jens Wortmann. Er gab zu Beginn der Veranstaltung einen spannenden Impuls zum Thema Herausforderungen der Kinder- und Jugendarbeit im Sport.

Dabei nahm Wortmann kaum Blätter vor den Mund. Er skizzierte die derzeitigen Herausforderungen anhand von sechs Themenbereichen, zeigte Stärken aber auch Schwächen des Vereinssports auf, formulierte Ziele der kommenden Jahre und gab an der einen oder anderen Stelle auch konkrete Tipps und Lösungsansätze für die Jugenden in den Vereinen. Dabei wurde immer wieder als wesentlicher Aspekt die Identifikation junger Menschen mit dem Verein als ein wichtiger Baustein genannt. Nicht zu unterschätzen sind außersportliche Aktivitäten und Angebote des Vereins, wie beispielsweise Jugendfahrten. Diese können besonders identitätsfördernd sein.

„Die Identifikation junger Menschen mit dem Sportverein ist von sehr hoher Bedeutung“ (Jens Wortmann, Vorsitzender der Sportjugend NRW)

Der zusammenfassende Bericht des Jugendvorstandes zu den durchgeführten Tätigkeiten zeigte die große Aufgabenbandbreite in den Bereichen Qualifizierungsarbeit, Projekte, Veranstaltungen und Interessenvertretung des Sports in verschiedenen Gremien auf Kreis- und Landesebene. Der Vorstand wurde durch die Versammlung für die inhaltliche Arbeit der vergangenen beiden Jahre einstimmig entlastet.

Bei der Wahl des Jugendvorstandes der Sportjugend HSK wurde im Leitungsteam Christian Wendt (TuS Nuttlar) im Amt bestätigt. Aufgerückt ins Leitungsteam ist Katharina Nübold (TV Ostwig). Andre Klosterhoff (TV Neheim) wurde neu ins Leistungsteam gewählt. Bei den Beisitzern wurden Christina Brüggemann (TV Calle) sowie Lena Odenthal (TV Ostwig) im Amt bestätigt. Neu gewählt wurden Jens Bathen (TuS Nuttlar) und Lucas Grewe (TV Eversberg). Ergänzt wird der Jugendvorstand durch den zuständigen hauptberuflichen Sportlehrer des KSB, Michael Kaiser. Er leitete zusammen mit Kirsten Budde, ebenfalls hauptberufliche Fachkraft der Sportjugend, durch den Abend.

Die abschließende Talk- und Diskussionsrunde widmete sich dem Titelthema des Abends. Vereine berichteten von ihren Aktivitäten und Strategien, um zeitgemäße Kinder- und Jugendarbeit zu verwirklichen. Das Projekt ZEIG dein PROFIL zur Vereinsentwicklung wurde erläutert und diskutiert. Es soll auch im HSK möglichst breit umgesetzt werden.

„Die Kinder- und Jugendarbeit in den Sportvereinen im HSK basiert derzeit auf einem starken Fundament. Dennoch stehen nahezu alle Vereine in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Diese resultieren vor allem aus den gesellschaftlichen Veränderungen. Die vielen guten Beispiele, die engagierten Personen in den Vereinen und letztlich die nicht wegzudenkenden Werte des Vereinssports lassen uns optimistisch in die Zukunft blicken“, so das Resümee von Michael Kaiser.

Quelle: i.A. Michael Kaiser, KreisSportBund Hochsauerlandkreis e.V. 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen