Bilder: Empfang der Briloner Schützenkönigspaare zum 17. Mal im Rathaus

Print Friendly
Brilon-Totallokal:  (Hier zu den Bildern)  Das Regentenschaftsjahr neigt sich nun dem Ende zu, da die Schützenfestsaison 2018 vor der Tür steht. 

brilon-totallokal: (Hier zu den Bildern) Auch in diesem Jahr wurden die amtierenden Regentenpaare der Schützenbruderschaften und Schützenvereine der Stadt Brilon und seiner Dörfer am Sonntag, den 15. April, von Bürgermeister Dr. Christof Bartsch in den Bürgersaal des Rathauses eingeladen. Der traditionelle Empfang wurde bereits zum 17. Mal in den Räumlichkeiten des Rathauses zelebriert und bot Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Kennenlernen untereinander sowie mit den Vorstandsmitgliedern des Briloner Stadtschützenverbandes. Untermalt wurde die alljährliche Feierstunde von dem Musiker Matthias Dicke, der mit gitarrenbegleiteten Gesangseinlagen und Stücken auf der Geige für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgte.

Bürgermeister Dr. Bartsch richtete das Wort an die Königspaare sowie die Mitglieder der Schützenbruderschaft und betonte den hohen Stellenwert der Zusammenkunft, um Zeit für einen regen Austausch über die Erlebnisse im Schützenjahr zu erhalten. Einen Gruß widmete er dabei vor allem dem Ehrenbürgermeister Franz Schrewe, der das jährliche Treffen im Rathaus etabliert hat. Bartsch bezeichnet das Schützenfest als Symbol für das, was wir Heimat und kulturelle Grundlage nennen und schreibt diesem eine zunehmende Bedeutung unter dem Trias „Glaube – Sitte – Heimat“ zu. Es diene als Ausgleich zu sinkender Solidarität innerhalb einer marktwirtschaftlich orientierten Gesellschaft und bilde einen Fixpunkt im Leben für ein gemeinschaftliches Miteinander. Des Weiteren präsentierte er einen Rückblick auf das Regentenschaftsjahr 2017/18 und betonte dabei den für die Königspaare intensivsten Moment, in dem der Vogel fällt und der Montag des Schützenfestes seine Eigendynamik entwickelt. Er wünscht allen Beteiligten, dass sich die Erwartungen erfüllen und sie ein positiv in Erinnerung bleibendes Jahr als Könige und Königinnen verleben konnten.

Weiterhin ergriff der seit 2007 1. Vorsitzende des Stadtschützenverbandes, Dietmar Brandenburg, das Wort und lobte die enge Verbundenheit der Stadt und des Stadtschützenverbandes. Er zeigte sich zuversichtlich, dass das Schützenwesen weiterhin Bestand haben werde und die etwa 9800 Mitglieder aus 19 Bruderschaften und Vereinen ihre Tradition in Verbundenheit fortführen.

Im Austausch mit den Königspaaren blickt die amtierende Briloner Königin Marion Fiedler mit ihrem König Thomas Fiedler durchweg positiv auf das vergangene Jahr zurück. Das Highlight war für sie der Montag des Schützenfestes, an dem die Stimmung im Hofstaat bei strahlendem Sonnenschein besonders ausgelassen war. Auch die Offenheit der Bruderschaft und das Zeichen des Miteinanders blieben den beiden Regenten besonders im Gedächtnis und ließen alle Erwartungen erfüllen.

Das Regentenschaftsjahr neigt sich nun dem Ende zu, da die Schützenfestsaison 2018 vor der Tür steht. Bereits am kommenden Sonntag, den 22. April, startet der Auftakt mit dem Schützenfest der Menschen mit und ohne Behinderung des Caritasverbandes, deren Teilhabe und Freude an dem traditionellen Fest immer wieder beeindruckend und laut Dietmar Brandenburg hervorzuheben ist.

Als Königspaare des Jahres 2017/18 geladen zum Empfang waren: Remigius & Tanja Kurek und Sebastian Vogt & Jana Körner (Alme), Bernhard Nummer & Annette Ernstberger (Altenbrilon), Manuel Hümmecke & Luisa Schwermer (Altenbüren), Andreas & Kathrin von dem Berge (Bontkirchen), Thomas & Marion Fiedler (Brilon), Thomas & Beate Kenzler (Brilon-Wald), Guido & Petra Marenbach (Esshoff), Jan Brumberg & Michelle Steinrücken (Hoppecke), Sebastian Kleff & Sarah Kemmerling (Messinghausen), Benjamin Wegener & Anna Höing (Nehden), Ulrich & Beate Becker (Petersborn-Gudenhagen), Fabian Martini & Vivian Janßen (Radlinghausen), Franz-Josef & Elisabeth Nolte-Brandenburg (Rixen), Niklas Weber & Pia Drilling (Rösenbeck), Christian & Jessica Krüger (Scharfenberg), Peter & Meta Steglich (Thülen), Jörg & Marina Muckermann (Wülfte), Frank Mooi & Simone Fechtenkötter und Christian Susewind & Melanie Rischard (Caritasverband).

Quelle: Jessie Kristen

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly