Bilder: Ein begehbares Herzmodell und ein „Alterssimulationsanzug“ – Attraktionen der Gesundheitstage des Briloner Krankenhauses!

Print Friendly
(Bilder Gesundheitstage – 1(Bilder Gesundheitstage – 2) Ein begehbares Herzmodell und ein „Alterssimulationsanzug“  – Attraktionen der Gesundheitstage  des Briloner Krankenhauses!

brilon-totallokal: Einen  Eyecatcher der besonderen Art bot der Eingangsbereich der Sparkasse Hochsauerland in Brilon am 20. und 21. April 2018. Ein großes begehbares Herzmodell lockte Interessierte in das Atrium des Kreditinstituts, das am Freitag und Samstag  die „Gesundheitstage“ des Städtischen Krankenhauses Maria-Hilf präsentierte.  Bürgermeister Dr. Christof Bartsch bedankte sich bei Sparkassenvorstand Ulrich Dolle, dass die Sparkasse HSL ihre Räumlichkeiten für die „Gesundheitstage“ zur Verfügung gestellt hat und hieß auch die Mitarbeiter des Krankenhauses sowie die Gäste herzlich willkommen.  „Es war eine gute Entscheidung,  diese Veranstaltung  mitten in Brilon zu zeigen. So haben mehr Menschen die Möglichkeit, das große Leistungsspektrum unseres Krankenhauses, das vielen in seinem Umfang gar nicht bekannt ist,  kennenzulernen“, erklärte Dr. Bartsch. „ Der Beschluss  des gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten, Krankenhäusern und Krankenkassen  in Berlin, der zum Inhalt hat, mehr als 600 Krankenhäuser aus der Notfallversorgung herauszunehmen, sendet keine guten Signale in Richtung akuter medizinischer Versorgung. Und auch aus diesem Grunde sind die „Gesundheitstage “ hier in der Sparkasse HSL sehr wichtig“, führte  Bürgermeister Dr. Bartsch weiter aus. Die Geschäftsführerin des Krankenhauses Sonja G. Drumm ließ es sich nicht nehmen, die Besucher  zu begrüßen und forderte sie auf, sich durch  die Mitarbeiter des Krankenhauses  begeistern zu lassen.

Präsentation aller Fachabteilungen und Kooperationspartner

Das  gesamte Leistungsspektrum des Krankenhauses präsentierte sich den Besuchern an zahlreichen Informationsständen – theoretisch, praxisnah und zum Teil auch interaktiv.  Beispielsweise bestand die Möglichkeit, am Stand der Gastroenterologie (Magen-Darmerkrankungen) Gummibären aus einer Melone zu angeln, um eine Magenspiegelung zu simulieren.  Im chirurgischen Bereich konnte sich der Laie dann einmal  als Chirurg mit dem Vernähen einer Wunde  an einer Schweineschwarte  versuchen. Und am Diabetologie-Stand war u. a. die Messung der Blutzuckerwerte möglich. Mitarbeiter des Krankenhauses, darunter  Fachärzte, stellten sich den Fragen der zahlreichen Gäste. Auch die Hagelüken Apotheken ( „Alte Hirsch Apotheke“ und die „Apotheke im Volksbank Center“ ) sowie Krankenkassen  wie die AOK und Barmer, des Weiteren  Promotio ( Reha- und Präventionszentrum ) und das Sanitätshaus Löhr präsentierten sich u.a.  im Rahmen dieser Veranstaltung. Im 2. Obergeschoß der Sparkasse HSL fanden an beiden Tagen Vorträge statt, beispielsweise „Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen“,  „Urologische Krebsvorsorge bei Männern und Frauen“ und „Multiresistente Keime“. Auch Erläuterungen  zu Ausbildungsmöglichkeiten im Krankenhaus gehörten zu der breiten Palette der Informationen. Die Kids konnten sich bei einem Malwettbewerb und einem  Besuch in der „Teddy Klinik“  kurzweilig die Zeit vertreiben.

„Alterssimulationsanzug“ als besonderes Special

„Der „Alterssimulationsanzug“  täuscht altersbedingte körperliche Einschränkungen vor“, erläuterte  Ulrich Trommer, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit  Krankenhaus Brilon. „Beweglichkeit und Wahrnehmung lassen im Allgemeinen mit  zunehmendem Alter nach.“   Eine 20- jährige junge Dame  erlebte beim Tragen dieses Anzuges hautnah, wie es einem im Alter ergehen kann. „Ich kann ganz schlecht hören und  fühle mich körperlich fast wie 100!“ Eine lehrreiche Erfahrung, denn schließlich wollen wir alle – möglichst in guter Verfassung – alt werden und die „Gesundheitstage“  verschafften einen umfassenden  Einblick in die medizinischen Möglichkeiten, die das Briloner Krankenhaus bietet.

Quelle Text: Ursula Schilling / Bild: Ulrich Trommer

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen