Viele Besucher schauten den „Stratmännern“ über die Schulter

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: Für viele technikbegeisterte Kinder war der vergangene Samstag beim „Tag der offenen Tür“ im Briloner Entsorgungszentrum Stratmann ein ganz besonderer

brilon-totallokal: Einmal auf dem Trittbrett eines Müllwagens stehen und die Mülltonnen selber kippen.

Das Unternehmen Stratmann kann in diesem Jahr auf sein 60jähriges Bestehen zurückblicken. Gefeiert wurde das mit einem „Tag der offenen Tür“ am Briloner Entsorgungszentrum. Die heißen Temperaturen haben die Besucher am Samstag jedenfalls nicht abgehalten, zum Entsorgungszentrum in den Almerfeldweg nach Brilon zu kommen. Rund 600 Besucher nutzten den „Tag der offenen Tür“, um nicht nur einen Einblick in das Kompostwerk und die Anlagen des Entsorgungszentrums zu bekommen, sondern um auch einmal den „Müllmännern“ über die Schulter zu schauen.

Unter dem Motto „spannende Einblicke“ boten die Stratmann-Mitarbeiter eben diese in den Arbeitsalltag eines Entsorgungs- Recyclingunternehmens. Die Besucher erfuhren in Führungen über das Gelände, wie gesammeltes und loses Papier zu Ballen verpresst wird, wie grünes und braunes Altglas in Containern getrennt gehalten wird und welche Fahrzeuge und Technik vorgehalten werden, damit die Abfuhr und Entsorgung reibungslos funktionieren. In einer Vorführung zeigten die Mitarbeiter auch, wie durch Schredder und Siebtrommel aus Paletten und großen Holzstücken ganz schnell kleine Holzhackschnitzel werden.

Besuchermagnet an diesem Tag waren die verschiedenen Müllwagen, wo jeder – ob jung oder alt – die Mülltonnen selber kippen konnte. Entweder hinten auf dem Trittbrett oder bei einem Seitenlader mittels Joystick aus dem Fahrerhaus. Besonders der technikbegeisterte Nachwuchs kam bei den Mitmach-Aktionen auf seine Kosten. Viele Kinder nutzten auch das Angebot der Stadtbibliothek Brilon und nahmen an einer speziellen Kinder-Betriebsbesichtigung teil.

Und wer sich nach dem Kippen der Mülltonnen noch sportlich versuchen wollte, der konnte den Fußball in der schwarz-rot-gelben Torwand aus Mülltonnen oder den Basketball in dem Korb in Form einer Mülltonne versenken. Aus nächster Nähe konnten die Besucher an diesem Tag auch dem Stratmann-Ballonteam zuschauen, wie der Heißluftballon für den Start vorbereitet wird und sich auch die riesige Ballon-Hülle und den Korb anschauen.

Quelle: Jan Frigger, Marketing / Unternehmenskommunikation

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen