Brilon Lumberjacks verlieren gegen Tabellenführer Bocholt

Print Friendly

Brilon Lumberjacks gegen Bocholt Rhinos: 0 : 27 – Ein wenig hatten die Lumberjacks trotzdem gehofft, Revanche für die Auswärtsniederlage im April in Bocholt nehmen zu können.

brilon-totallokal: Auf dem Papier war die Sache von Anfang an klar: Brilon Lumberjacks gegen Bocholt Rhinos – das war das Spiel des Tabellenletzten in der Landesliga gegen den Ersten. Ein wenig hatten die Lumberjacks trotzdem gehofft, Revanche für die Auswärtsniederlage im April in Bocholt nehmen zu können. Am Ende setzten sich die Favoriten vom Niederrhein auch diesmal wieder durch. Doch das eindeutige Ergebnis von 0 : 27 gibt nicht 100-prozentig den Spielverlauf wieder.

Bocholt dominierte das erste Viertel, lag nach 12 Minuten Spielzeit nach zwei Touchdowns und einem Extrapunkt mit 0 : 13 vorn. Das zweite Viertel war die beste Zeit der Defense der Brilon Lumberjacks. Sebastian Spieß gelang ein Quarterback Sack (dabei wird der ballführende Quarterback der angreifenden Mannschaft zu Boden gebracht). Philip Wachsmann ließ eine Interception folgen (dabei wird ein Pass des Quarterbacks zu einem anderen Angriffsspieler abgefangen). Kurz vor der eigenen Endzone hielt die Verteidigung der Lumberjacks außerdem vier Versuchen der Bocholter stand, einen weiteren Touchdown oder zumindest ein Fieldgoal zu erzielen. Zur Halbzeit stand es noch immer 0 : 13.

Nach der Pause machten die Lumberjacks stark weiter. Michael Groß gelang ein weiterer Quarterback Sack. Bis kurz vor dem Ende des dritten Viertels war die Begegnung ausgeglichen. Dann fingen die Bocholt Rhinos einen Pass des Briloner Angriffs ab (Interception) und kamen so zu Beginn des letzten Viertels nah an die Endzone der Lumberjacks. Der folgende Touchdown für die Gäste war umstritten: War der Ball im Aus, bevor ihn ein Bocholter Spieler in die Briloner Endzone brachte, oder nicht? Die Meisten im Stadion hatten den Ball im Aus gesehen. Die Schiedsrichter gaben den Touchdown. Mit einem weiteren Extrapunkt stand es nun 0 : 20.

Ab diesem Moment wirkten die Lumberjacks unsicherer als in ihrer stärksten Phase dieses Spiels. So gelang den Rhinos kurz vor Schluss noch ein Touchdown mit Extrapunkt zum Endstand von 0 : 27.

Der neue Headcoach der Lumberjacks, der Kanadier Lance Heron, erkannte den Sieg der über weitere Strecken besseren Mannschaft an. „Bocholt ist es sehr gutes Team, gegen das wir zeitweise aber sehr gut gespielt haben“, bilanzierte er. „Vor allem die beiden ersten Touchdowns gehen auf unsere eigenen Fehler zurück. Daran müssen wir arbeiten.“ Allerdings drängt die Zeit. Schon am kommenden Sonntag (15. Juli) reisen die nächsten Gegner vom Niederrhein an. Dann werden die Kleve Conquerors an der Jakobuslinde zu Gast sein. Kickoff ist um 15 Uhr. Das Spiel sollte ursprünglich im Juni stattfinden, musste aber wegen Schiedsrichtermangels verschoben werden.

Bild: Die Defense der Lumberjacks leistete gegen Bocholt gute Arbeit. Den Abwehrspielern der Briloner gelangen zwei Quarterback Sacks und eine Interception.

Quelle Text + Foto: Mario Polzer

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen