Die Architektur des Knotens

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: KulturRing Olsberg und Käpt´n Book laden zur Lesung

brilon-totallokal: Yvonne und Jonas sind ein gutes Paar. Sie kümmern sich liebevoll um ihre Kinder, sie haben einen großen Freundeskreis, sie verstehen sich, beide sind berufstätig, teilen sich die Aufgaben. Warum Yvonne immer mehr das lähmende Gefühl hat, nur noch zu funktionieren, ist ihr selbst rätselhaft. Nur die Gewissheit, dass es so nicht weitergehen kann, die wird immer stärker. Julia Jessen erzählt schmerzhaft genau von Konflikten, in denen viele sich wiederfinden, auch wenn sich nur wenige so radikal damit konfrontieren. Und sie erzählt davon, wie eine Familie wieder zusammenfindet, auch wenn es nicht mehr so ist, wie es mal war. Inke Hees, Inhaberin von Käpt´n Book:“ Wir freuen uns riesig, dass uns die sympathische Autorin nun schon zum 2. Mal hier in Olsberg besucht. Bereits ihre Debütvorstellung von „Alles wird hell“- übrigens eins meiner Lieblingsbücher-  war ein großer Erfolg und hat unsere Zuhörer begeistert.  Auf die Lesung aus ihrem neuen Buch „Die Architektur des Knotens“ sind wir gemeinsam mit unserem Mitveranstalter, dem KulturRing Olsberg, sehr gespannt.“

Julia Jessen, geb. 1974, hat Literatur studiert und eine Ausbildung als Schauspielerin gemacht. Sie arbeitete zehn Jahre für Film und Fernsehen, spielte in mehreren Theaterproduktionen und unterrichtete an verschiedenen Schauspielschulen. 2010 gründete sie das »Kurswerk« in Hamburg für Schauspielunterricht und Persönlichkeits- und Präsenztraining. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Zuletzt erschien bei Kunstmann ihr Roman ›Alles wird hell‹.

„Ein Buch, das versucht, das Unsagbare zu sagen, zwischen die Gedanken springt, keine Tabus kennt und immer wieder Bilder aufbaut, die ich so noch nicht gelesen habe. Zarte, zerbrechliche Bilder, die die Protagonistin irritieren, die dazu führen, dass sie sich treiben lässt, ohne Netz und doppelten Boden. (…) Ein Buch mit Abgründen, aber eines, das Mut macht, neue Wege zu gehen, wenn man selbst erkennt, dass einem etwas fehlt. Ein Buchhöhepunkt des Jahres 2018.“ Ralf Reitze, FeinerBuchstoff.wordpress.com

„Ein fesselnder Roman über eine Selbstfindung und Rettung. Dieser Neubeginn lässt keinen unberührt und unverändert zurück.“ Hauke Harder, Buchhandlung Almut Schmidt (Kiel)

Autorenlesung am Freitag, den 28.9.2018, um 19 Uhr in der Linie 73 in Olsberg. Tickethotline: 02962/7358050

Quelle: Inke Hees / Käpt´n Book Olsberg

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen