Musikverein Madfeld mit sehr abwechslungsreichem Programm

Print Friendly, PDF & Email

Brilon-Totallokal: Zahlreiche Ehrungen langjähriger aktiver Mitglieder

brilon-totallokal: Am Samstag des letzten Adventswochenendes spielte der Musikverein Madfeld zum traditionellen Weihnachtskonzert auf. Die weihnachtlich geschmückte Schützenhalle war voll besetzt und der Schneeman „Oskar“ begrüßte gleich am Eingang die Gäste und machte auf  den Disney Film die „Eiskönigin“ aufmerksam, aus dem später noch zu hören war. Preußisch zackig startete die Kapelle unter Leitung von Ehrendirigent Willy Finger mit dem Traditionsmarsch „Mein Regiment“ das Konzert. Highlights aus dem schon genannten Film „ die Eiskönigin“ präsentiere der Verein anschließend im sehr anspruchsvollen Konzertstück „Frozen“. Im ersten Soli brillierten die Trompeter Torben Hester und Niklas Decker in der Polka „Trompetenherz“.  Eindrucksvoll spielte das Orchester das Tongemälde „Pompeji“ und beschrieb so dem Publikum musikalisch die letzten Tage der Stadt und den  Untergang und Zerstörung durch den Ausbruch des Vulkans Vesuv. Die Hits der „Neuen deutschen Welle“ haben mittlerweile Kultstatus und der Musikverein Madfeld ließ die bekanntesten Hits in dem Konzertstück „80er Kult(tour) erklingen. Den ersten Konzertteil beendete das Solo „Zirkus Humberto“. Im atemberaubenden Tempo wirbelte Jannis Hecker dabei solistisch die Stöcke am Xylophon. Stürmischer Applaus des Publikums war ihm sicher.

Teil 2 des Konzertes begann klassisch mit dem „Figaro Marsch“ von W. A. Mozart. Als Kontrast darauf folgte der Hit „Puttin on the Ritz“, bekannt durch die Interpreten Taco oder Robbie Williams. Wie in den vergangenen Jahren, so präsentierte das Orchester auch wieder Musicalmelodien, diesmal aus „Tanz der Vampire“. Natürlich kamen auch die Freunde der Böhmischen Blasmusik mit der „Laubener Schnellpolka“, einer mährischen Bravourpolka auf ihre Kosten. Mit dem englischen Weihnachtslied „Stop The Cavalry“ beendete das Orchester das offizielle Konzert. Das Publikum forderte mit viel Applaus und Standing Ovations natürlich Zugaben. Einige hundert Besucher, alle textsicher, sangen dann mit, als das Orchester ein Medley der bekanntesten deutschen Weihnachtslieder spielte und auf das baldige Weihnachtsfest einstimmte. Natürlich wurde auch noch der Marsch „Tochter Zion“ und die Polka „Wir Musikanten“ als Zugabe gespielt, bevor die Madfelder Oldies noch einige Zeit böhmisch aufspielten.

Weiter soll erwähnt werden, dass vom Vorstand unter Federführung der 1. Vorsitzenden Kristin Finger in der Pause zahlreiche Musiker/ -innen geehrt wurden. 10-jährige Mitgliedschaft feierten Justus Amen, Tim Kompernaß, Theresa Sprenger, Hannah Balkenhol. 20- jährige Mitgliedschaft Steffi Nolte, Miriam Hecker, Ricarda Berlinger. 25 jähriges Jubiläum Friedel Berlinger, 40- jähriges Jubiläum Rainer Morgenroth und ganz besonders gratulierte die Vorsitzende den beiden „alten Hasen“ Klaus Schmidt und Johannes Amen für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft.

Bild: Musikverein Madfeld mit Solist Jannis Hecker am Xylophon

Quelle: Johannes Amen / Musikverein Madfeld e.V.

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen