1200 Euro für Hof der Hoffnung

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: Marianische Sodalität und Landjugend übergeben Spenden der Weihnachtsbaumaktion

brilon-totallokal:  Brilon – Sundern – Am vergangenen Mittwoch überreichte die Marianische Sodalität Brilon 1848 zusammen mit der Landjugend Brilon die bei der Weihnachtsbaumaktion im Januar eingesammelten Spenden in Höhe von rund 1200 Euro. Wie im letzten Jahr von beiden Vorständen beschlossen kam das Geld der „Fazenda de Esperanza“ (Hof der Hoffnung) in Sundern zugute, die sich ausschließlich über Spenden und den Verkauf der auf dem Hof produzierten Güter finanzieren.

Der Ursprung der Höfe der Hoffnung liegt in Brasilien, wo sie von dem deutschen Pater Paul Stapel und seinem Bruder gegründet worden sind. In Deutschland existieren zurzeit sechs Höfe der Hoffnung, die Jugendliche und jungen Erwachsenen bei der Bewältigung von Drogenabhängigkeiten unterstützen. Ziel des einjährigen Aufenthaltes ist es, sich auf ein Leben ohne Drogen vorzubereiten, Ursachen und Hintergründe der Sucht zu bearbeiten und den eigenen Lebensalltag zu meistern. Seit April 2012 betreibt der Verein in Sundern-Hellefeld eine Anlage mit 16 Plätzen speziell für junge Frauen.

Beide Vereine waren sich nach dem ausführlichen Einblick in das Leben der Hofgemeinschaft sicher, dass das Geld gut angelegt worden ist. „Wir danken allen, die mit ihrer Spende dieses hervorragende Projekt unterstützt haben“, so der erste Präfekt der Marianischen Sodalität Heinz Wiese.

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen