Ein äußerst sehenswertes Relikt des „kalten Krieges“ …

Brilon-Totallokal: „Ahr und Rhein erleben“

brilon-totallokal:  Vollauf entsprach diesem Motto die hervorragend geplante und realisierte 2-Tagesfahrt des Männerchores Brilon. Man besuchte in Bonn das Haus der Geschichte, genoss in Altenahr eine fachlich versierte, gekonnt präsentierte Weinprobe und erfuhr bei einer Wanderung entlang der Ahr Interessantes zur Geschichte der 1000-jährigen Stadt. Lukullisch und musikalisch klang der 1. Abend frohgestimmt aus.

Ein äußerst sehenswertes Relikt des „kalten Krieges“ – der ehemalige Regierungsbunker in Ahrweiler – entpuppte sich als ein weiteres Top-Besuchserlebnis. Milliarden teuer, gigantisch in seiner Dimension – niemand konnte sich der informativen Führung durch dieses Bauwerk entziehen.

Ein mehrstündiger Aufenthalt in Linz, „der bunten Stadt am Rhein“ schloss sich an, bevor die Reisegruppe des Chores per Schiff entlang des Siebengebirges Bonn erreichte, um mit ihrem Bus wieder in Richtung Brilon zu starten

 

Foto: Die Reisegruppe den Männerchores Brilon von dem Landhof „Grewen Mühle“

in Meschede-Calle.

 

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden