50 Jahre Partnerschaft im europäischen Zeitgeist

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: Ausstellungseröffnung im Foyer des Briloner Rathauses

brilon-totallokal:  Am 29. Oktober 2015 begrüßte Reinhard Sommer, Vorsitzender der „Partnerschaftsvereinigung für internationale Beziehungen e. V.“ im Foyer des Briloner Rathauses die geladenen Gäste. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres der Städtepartnerschaft Brilon – Hesdin/Frankreich zeigt die Partnerschaftsvereinigung eine Ausstellung zur Geschichte der Städtepartnerschaft. Die Fotoausstellung steht unter dem Motto: „Unsere Freunde aus Hesdin – 50 Jahre Partnerschaft im europäischen Zeitgeist“.

Am Anfang ging es sportlich zu

Im Mai/Juni 1965 begannen die Kontakte zwischen Hesdin und Marsberger Sportlern. Diese Kontakte weiteten sich durch den zuständigen Kreissportbund bis nach Brilon aus. Die früheren Stadtdirektoren Ludwig Steiger und Eberhard Schüle, sowie der leider viel zu früh verstorbene Wilfried Stockebrand waren die wesentlichen Wegbereiter und Förderer auf kommunaler Seite für die Kontaktaufnahme und Umsetzung einer Partnerschaft. Im Oktober 1965 erfolgte die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde im Rathaus der Nordfranzösischen Stadt Hesdin. Mit der Partnerschaftsurkunde gab es wichtige Versprechen und Vorgaben für die Zukunft.

Die Fotoausstellung ist der Abschluss der Feierlichkeiten und Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr, die den Beginn der Partnerschaft darstellt und die Möglichkeit sich an die Anfänge zu erinnern gibt. Gerade erst zwanzig Jahre nach dem Ende des II. Weltkrieges gab es auf beiden Seiten Menschen die mit der Vergangenheit abgeschlossen hatten, den Blick in die Zukunft richteten und einen Neuanfang mit dieser Partnerschaft im Sinne des am 22. Januar 1963 geschlossenen Élysée-Vertrag zwischen Frankreich und Deutschland machten. Diese Ausstellung ist ein Blick zurück, das reicht jedoch nicht. Viel wichtiger ist es die richtigen Schlüsse für die Zukunft zu ziehen so Reinhard Sommer.

Ohne Jugend und Verständnisfähigkeit keine Zukunft

Viele Schwerpunkte wurden in den vergangenen fünfzig Jahren gesetzt. Herausragend hierbei die Schüler und Jugendbegegnungen. Gegenseitige Besuche der Ratsdelegationen, Durchführung diverser Kolloquien, Konzentration auf kommunale Themen wie Gespräche über kommunale Wirtschaftsförderung und vieles mehr, waren die Grundsteine einer sich verfestigenden Partnerschaft. Dieses alles zu organisieren ist eine Grundlage der Partnerschaft. Diese Aufgabe wurde bisher in hervorragender Art und Weise durch Michael Kahrig, seitens der Stadtverwaltung zuständig für Europaaktivitäten, gelöst.

In seiner Rede wies Reinhard Sommer besonders darauf hin, das es von elementarer Bedeutung ist, junge Leute auch in der Zukunft für die Arbeit und für die Freundschaft zwischen den Völkern und das Zusammenwachsen Europas zu begeistern. Die Mitarbeit in der Partnerschaftsvereinigung gibt jungen Menschen die Möglichkeit sich mit anderen Nationalitäten zu befassen und deren Leben kennen und sie verstehen lernen. Dieses ist dann ein Beitrag gegen Vorurteile und Missverständnisse, gerade in der jetzigen Flüchtlingsphase, wo es offensichtlich an kultureller Bildung in manchen Bereichen fehlt.

Die Fotoausstellung im Foyer des Rathauses ist werktäglich bis einschließlich 7. Januar 2016 geöffnet.

Bildunterschrift:  Anlässlich der Ausstellungseröffnung zur Geschichte der Städtepartnerschaften auf internationaler Ebene, überreicht Bürgermeister Dr. Christof Bartsch an den Vorsitzenden der Partnerschaftsvereinigung Reinhard Sommer eine Fotografie. Diese hat er am selben Tage vom Bürgermeister der Stadt Hesdin/Frankreich erhalten. Das Foto zeigt die sehr emotionale Verabschiedung der französischen Schülerinnen und Schüler von ihren gastgebenden Schülerinnen und Schülern der Marienschule Brilon.

Text + Bild: Peter Kasper

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen