Gudenhagen – Martinsmakt voller Erfolg

Brilon-Totallokal: Zum dritten Mal fand der Martinsmarkt im und am Christophorus-Haus statt…

brilon-totallokal:  Gudenhagen. Zum dritten Mal fand in diesem Jahr der Martinsmarkt im und am Christophorus-Haus statt. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gudenhagen-Petersborn wurde auch in diesem Jahr das Fest durch den Laternenumzug der Kinder eröffnet. Am Christophorus-Haus gab es ein   Martinsspiel und der St. Martin kam auf seinem Pferd um die Stutenkerle zu verteilen. Während die Kinder anschließend am Lagerfeuer Stockbrot backten oder Karussell fuhren, konnten die Erwachsenen über den schon am Samstagabend geöffneten Martinsmarkt schlendern und sich bei Bratwurst und Kaltgetränken stärken. Bis in die Abendstunden genossen die vielen Familien die gemütliche Atmosphäre bei Feuerschein, Lichterketten und spätsommerlichen Temperaturen.

Am Sonntagmorgen wartete eine Überraschung auf Besucher, Bewohner und Mitarbeiter: Der Fanfarenzug Brilon hatte sich kurzerhand entschlossen, seine sonntägliche Übungsstunde an die Christophorus-Residenz zu verlegen und brachte ein Ständchen zur Eröffnung des Marktes.

An insgesamt 28 liebevoll gestalteten Ständen wurden allerlei Dinge aus Stoff, Naturmaterialien, Holz, Perlen und Papier angeboten. Karten, Geschenkbücher, Mützen, Schals, Socken, Hundespielzeug , Taschen und vieles mehr wurden von vielen fleißigen Händen gebastelt, gehäkelt, gestrickt und verkauft. Schmuck, Schwibbögen und Vogelhäuser konnten bestaunt und erworben werden. Auch die „Spinnerinnen“ aus Düdinghausen waren mit ihren Spinnrädern vor Ort und führten das alte, schon fast vergessene Handwerk vor.

Leckereien aus Honig und Früchten wurden in Form von Likören, Weinen und Spirituosen angeboten. Frisch geräucherte Forellen und gebrannte Mandeln ließen ihren Duft über den Martinsmarkt verströmen – ebenso wie frisch gegrillte Bratwurst und Reibekuchen. Doch auch Punsch und heißer Kakao fehlten nicht auf dem Markt – obwohl sich die vielen hundert Besucher bei den Temperateuren eher die Kaltgetränke schmecken ließen.

Erstmalig wurde auch das Haus Oase mit in den Markt einbezogen. Der Förderverein bot frisch gebackene Waffeln und Kaffee an und im Christophorus-Café gab es selbstgemachte Torte. Viele gut gelaunte Besucher, Bewohner und Angehörige kamen zum Martinsmarkt, der in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg war. Die Veranstalter danken allen Besuchern, die sich auf den Weg machten um den Martinsmarkt an der Christophorus-Seniorenresidenz in Gudenhagen zu besuchen.

 

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden