Panne, Unfall, Feuer – wenn’s im Tunnel brenzlig wird

Print Friendly, PDF & Email

ADAC: Richtiges Verhalten kann Leben retten

brilon-totallokal:  München (ots) Für jeden Autofahrer ist es ein Horrorszenario: Feuer im Tunnel. Im Ernstfall kann richtiges Verhalten Leben retten. Der ADAC fasst zusammen, was im Tunnel bei Stau, Panne, Unfall oder Feuer zu tun ist.

Gerade auf dem Weg in den Skiurlaub ist die Fahrt durch die langen Röhren oft unvermeidbar. Tatsächlich passieren im Tunnel aber weniger Unfälle als außerhalb. Grundsätzlich sollten Autofahrer Folgendes beachten: Abblendlicht einschalten, Radio anstellen und auf den Verkehrsfunk achten. Außerdem sollte man immer einen großen Abstand zum Vordermann einhalten und sich die Sicherheitseinrichtungen wie Notausgänge und Notruftelefone einprägen. Ganz wichtig: niemals wenden oder rückwärts fahren und nur im Notfall anhalten. Immer auf die Anweisungen und Informationen des Tunnelpersonals achten.

Was tun bei Stau?

Wer im Stau steckenbleibt, sollte den Warnblinker einschalten, den Motor abstellen und im Fahrzeug bleiben. Weiter rät der ADAC, mindestens fünf Meter Abstand zum Vordermann einzuhalten, um bei Bedarf schnell eine Rettungsgasse bilden zu können.

Was tun bei einer Panne?

Nach dem Einschalten des Warnblinkers gilt: Das Fahrzeug in einer Pannenbucht, auf dem Standstreifen oder so nah wie möglich am rechten Fahrbahnrand abstellen und den Motor ausmachen. Um die Rettungskräfte zu informieren, sollte das Notruftelefon anstatt des Handys benutzt werden. So kann das Tunnelpersonal die genaue Position orten. Beim Verlassen des Autos unbedingt auf den Verkehr achten und eine Warnweste tragen. Der ADAC empfiehlt, die Warnweste immer griffbereit in der Fahrertür zu verstauen.

Was tun bei einem Unfall?

Auch in diesem Fall heißt es den Warnblinker einschalten, das Fahrzeug so nah wie möglich am rechten Fahrbahnrand abstellen und den Motor ausschalten. Beim Aussteigen aus dem Auto auf den Verkehr achten und eine Warnweste tragen. Autofahrer sollten auch in diesem Fall das Notruftelefon benutzen, um die Rettungskräfte zu rufen und anschließend eventuell verletzten Personen helfen.

Was tun bei Feuer?

Wenn es aus dem eigenen Fahrzeug raucht, sollte der Fahrer aus dem Tunnel herausfahren. Ist das nicht mehr möglich, das Fahrzeug abstellen, den Motor ausschalten und den Zündschlüssel steckenlassen. Brennt ein anderes Fahrzeug, ist es wichtig, einen großen Sicherheitsabstand zu halten. Auch in diesem Fall müssen der Motor ausgeschaltet, der Zündschlüssel steckengelassen und die Rettungskräfte über das Notruftelefon informiert werden. Autofahrer sollten ein Feuer nur im Anfangsstadium selbst löschen. Andernfalls müssen sie vom Feuer weg den Tunnel so schnell wie möglich über die Notausgänge verlassen.

Quelle: ADAC München

Im Notfall können Autofahrer den Tunnel vom Feuer weg so schnell wie möglich über die Notausgänge verlassen. Foto: ADAC/Michael Bader

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen