„Heimische Industrie besser vor unlauterer Konkurrenz aus China schützen“

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: China führt eine aggressive Exportförderungspolitik durch

brilon-totallokal: „Wir müssen die heimische Industrie besser vor unlauterer Konkurrenz aus China schützen“, dies fordert der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese. „Viele Industrieunternehmen in Südwestfalen leiden darunter, dass China eine aggressive Exportförderungspolitik durchführt und damit Unternehmen in Deutschland und Europa, und auch in unserer industriestarken Region Südwestfalen, unter Druck bringt. Wettbewerb ist an sich nichts schlechtes und wir müssen uns damit auseinandersetzen, dass in China beispielsweise die Lohnkosten niedriger sind, aber es kann nicht sein, dass Exporte staatlich subventioniert werden, oder Unternehmen von Transport- und Energiekosten völlig frei gestellt werden. Hier muss die Europäische Union stärker als bisher Strafzölle erlassen“, so Liese.

Besonders betroffen von dem Problem ist die Stahlindustrie. Allein die Überkapazität Chinas ist doppelt so hoch wie die gesamte Stahlproduktion in der europäischen Union, was natürlich die Preise für die heimische Industrie, zum Beispiel im Siegerland, massiv unter Druck geraten lässt. Davon betroffen sind aber auch viele andere Sektoren zum Beispiel die Nichteisenmetalle.

Das Problem war wichtigstes Thema bei einem Besuch von Dr. Peter Liese bei der Firma Otto-Fuchs in Meinerzhagen, einem der größten Arbeitgeber in Südwestfalen. Der persönlich haftende Gesellschafter Dr. Ing. Hinrich Mählmann, der auch Präsident des GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. ist, unterstrich nachdrücklich die Position der Industrie, nämlich „dass wir dringend einen verbesserten Schutz brauchen und dass Gefahren, die zum Beispiel von der Zuerkennung des Marktwirtschaftsstatus für China im Rahmen der Welthandelsorganisation WTO  ausgehen dringend vermieden werden müssen“.

[Foto: Peter Liese, hier mit Richard Hussmanns (Otto Fuchs KG), dem Meinerzhagener Bürgermeister Jan Nesselrath und Dr. Hinrich Mählmann (Otto Fuchs KG), setzt sich dafür ein, dass die heimische Industrie besser unlauterer Konkurrenz aus China geschützt wird]

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen