TV Volleyball: Trotz Saisonbestleistung Aufstieg verpass

Print Friendly, PDF & Email

Brilon-Totallokal:  Herren mit Sieg und Niederlage

brilon-totallokal:  Trotz zwei hervorragender Leistungen in den Relegationsspielen zur Verbandsliga reichte es für Brilons Volleyballherren nicht zum Aufstieg in die Verbandsliga. Am Samstag mussten sie in Essen gegen Verbandsligisten VV Human Essen antreten. Mit viel Motivation, aber auch mit zu viel Respekt gingen die Briloner ins Spiel und mussten auch den ersten Satz mit 18:25 abgeben. Dann fanden sie in ihr Spiel, druckvolle Angriffe und gute Abwehrarbeit setzten den Gegner unter Druck. Unter den Anfeuerungen der mitgereisten Zuschauer konnten alle Spieler ihre optimalen Leistungen abrufen und  dieser Satz ging deutlich an das Mertin Team. Dann erfolgte im dritten Satz der übliche Einbruch und eine hohe Essener Führung konnte zum Satzende nicht mehr aufgeholt werden, obwohl die Briloner wieder zu ihrer starken Leistung zurückfanden.

Der vierte Satz wurde von einem neu eingewechselten Essener Spieler dominiert. Obwohl die Sauerländer wirklich eine Topleistung abgaben, war dieser Spieler weder im Block noch in der Feldabwehr in den Griff zu bekommen. Hier fehlte einfach die Erfahrung gegen höherklassige Teams.  Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hielt sich das Team im Spiel, musste aber sich dann doch knapp mit 22:25 geschlagen geben. Da die Essener am Vorabend Lünen mit 3:2 geschlagen hatten stand mit diesem 3:1 Sieg ihr Verbleib in der Verbandsliga fest.

Am Sonntag ging es dann für Briloner gegen Lünen den den  Zweiten der anderen Landesliga  um die Chance eventueller Nachrücker zu werden. Lünen aus der vorletzten Saison als mehr als unangenehmer Gegner bekannt ging sehr lautstark in diese Begegnung. Diese beeindruckte die Briloner in keiner Weise. Mit einem tollen Publikum im Rücken kamen sie über druckvolle Aufgaben ins Spiel und Zu spieler Stephan Jätzel, der erste Satz. Obwohl der zweite Satz knapp verloren wurde, hatte mn nir das Gefühl, dass der  Heimmannschaft das Spiel entgleiten konnte.

Der dritte Satz war von einer tollen Souveränität des Mertin Teams geprägt. Endlich waren sie im Wettkampfmodus, die Abwehr kratzte jeden Ball vom Boden und die Angreifer punkteten von allen Positionen, wie sie wollten. Mit 25:12 deklassierten sie Lünen regelgerecht. Auch im vierten Satz behielten sie das Heft in der Hand, auch wenn Lünen besser ins Spiel kam. Schnellangriffe über die Mitte und gut getimte Lobs stellten den Gegner vor unlösbare Aufgaben. 3:1 Sieg mit großem Jubel und etwas Wehmut. Hätten wir in der ersten beiden Spielen der Saison diese Leistung gezeigt, wären wir problemlos direkt aufgestiegen, resümierte Trainer nach dem Spiel. Trotzdem war mit der überzeugenden Leistung seines Teams mehr al zufrieden.

Es spielten: Holger.Altenwerth, Michael Ditz,  Markus  Flock,  Stephan Jätzel,  Daniel Hohmann,  Philipp Münstermann, Michael Nissen, Marius Overhageböck, Frank Schlenke,  Benedikt Sommer , 

Trainer: W.-A. Mertin

 

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen