Schwaben traf auf´s Sauerland

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: Schwaben traf auf´s Sauerland beim Musikfest des Musikverein Madfeld am Erntedankwochenende.

brilon-totallokal: Madfeld. „ Es hätte nicht besser laufen können“, so Kristin Finger, die 1. Vorsitzende vom Musikverein Madfeld zum Musikfest am Erntedankwochenende.

Nach einem kurzen Marsch mit Kranzniederlegung feierte die Pfarrgemeinde den gut besuchten Erntedankgottesdienst in der Schützenhalle mit Herrn Pastor Kleineidam, den feierlich der Musikverein Uttenweiler/ Oberschwaben begleitete. Im Anschluss spielte das mit fast aktiven 70 Musikern angereiste Orchester einen zünftigen Frühschoppen.

Die Uttenweiler Musikanten verstanden es mal wieder, die typisch süddeutsche Festzeltstimmung in die Schützenhalle zu übertragen, es wurde bis in den frühen Nachmittag ausgelassen gefeiert. „Schwaben trifft auf´s Sauerland“ Ein weiterer Höhepunkt war dann am Abend das Konzert der beiden Kapellen aus Olsberg und Uttenweiler.

Der Musikverein „Eintracht“ Olsberg unter der Leitung von Michael Lohmeier begann das Konzert beeindruckend mit dem Stück „The Rock“ Der Konzertsaal war zu diesem Augenblick schon bis auf den letzten Platz gefüllt. Zusätzliche Tische und Stühle wurden noch herbeigeschafft. Die Olsberger Musiker spielen die Vorträge sehr gekonnt und mit viel Freude. Sehr schnell sprang der Funke aufs Publikum über. Mit Stücken wie z. B. „Lion King“, dem „Krönungsmarsch“, und der „Tritsch – Tratsch Polka“ präsentierte Olsberg den Zuhörern eine große Bandbreite der Blasmusik und zeigte dabei das hohe Niveau der Kapelle. Nach einer kleinen Pause führte  der Musikverein Uttenweiler unter der Leitung von Ralf Kriz das Konzert fort.

Die Partnerschaft der Musikvereine Madfeld und Uttenweiler besteht seit 45 Jahren. Schon oft waren die Schwaben in Madfeld zu Gast. Klar, dass die Uttenweilerer Musikanten wissen, was in Madfeld ankommt. Das Orchester überzeuge  mit Stücken wie „Just a closer Walk with Thee“, „Rock it“, der Pop- Ballade „Bergwerk“, „Polkafreude“ und dem Marsch „Mein Regiment“ um nur einige zu nennen. Als Dankeschön überreichten die Oberschwaben den Madfelder Musikern nicht nur kulinarische schwäbische Spezialitäten, sondern den vom Dirigenten Ralf Kriz selbst geschriebenen Konzertmarsch „Weitblick“, der anlässlich des großen Kreismusikfestest 2016 in Offingen am Bussen komponiert wurde. Vom Bussen, einem markanten Berg in Oberschwaben hat man einen überwältigenden „Weitblick“ über Oberschwaben bis zu den Alpen oder der Schwäbischen Alb. Besser hätte die Stimmung nicht sein können. Nach mehreren Zugaben und Standing Ovation endete der Blasmusikteil gegen 22.00 Uhr. Als Kontrast rockte nun die Band „John Doe“ den weiteren Abend. So kamen auch die Rock-Fans voll auf ihre Kosten, die Party endete in den frühen Morgenstunden.

„ Es hätte nicht besser laufen können!“ Der Musikverein Madfeld hat ein tolles Musikfest gefeiert und dankt auch auf diesem Wege den Gastvereinen aber auch allen anderen Vereinen und der Bevölkerung fürs Mitmachen und die tolle Unterstützung.

Text und Bild: Johannes Amen, Musikverein Madfeld

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen