Henning Feil erfolgreich auf dem „Weg der Farben“

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal:   (Hier zu den Bildern)  Vom Kampfjet zum Timmendorfer  Strand…!?

brilon-totallokal:   Im Frühjahr vergangenen Jahres präsentierte Henning Feil zum ersten Mal sein künstlerisches Talent einer breiten Masse. Seine Ausstellung „Weg der Farben“, die von April bis Juni im Briloner Rathaus zu sehen war, gilt in Kenner-Kreisen als eine der gelungensten Erstausstellungen in der gesamten Region.

31.01.Kampfjet1

Dieser fulminante und viel beachtete Auftakt spornte den regionalen Künstler an, weiter seinem Traum zu folgen, die Welt etwas bunter zu machen. Mit Erfolg versteht sich: Kurz nach der Ausstellungseröffnung konnte der passionierte Graffiti-Artist ein einzigartiges Kunstprojekt mit dem Namen „Kampfjet“ realisieren. Auf dem Gelände der Kartbahn in Winterberg-Niedersfeld verwandelte Feil, mit Spraydosen bewaffnet, einen alten Kampfjet in ein außergewöhnliches Kunstobjekt. Der neu gestaltete „Hai-Tiger-Kampfjet“ kam bei den Betreibern so gut an, dass Feil direkt mit der Verschönerung eines stillgelegten Helikopters beauftragt wurde. Wer heute am Ortsausgang Niedersfeld vorbei fährt, sollte sich also unbedingt einen Moment Zeit nehmen, um diese beeindruckenden Arbeiten mit eigenen Augen zu bestaunen.

An der Außenfassade des Baltik-Hotels am Timmendorfer Strand konnte der Künstler dann im Sommer 2016 erneut sein Können unter Beweis stellen. In wenigen Tagen verwandelte Feil diese in ein maritimes Kunstwerk, das sich heute perfekt in die wunderschöne Umgebung der Ostsee einfügt.

31.01.Timmendorfer2-800

Mit der Gestaltung des Lieferwagens des Briloner Caterers Frank Brockmann gelang Feil der nächste Coup. Die Gestaltung, die heute das Firmenfahrzeug schmückt, sticht regelrecht ins Auge und man kann sich gewiss sein – so eine Art Fahrzeug fährt nur einmal auf der Welt.

31.01.Brockmann-800

Die künstlerischen Auftragsarbeiten, wie auch beim Unternehmerverlag in Iserlohn, wo die Geschäftsräume seit 2014 mit verschiedenen Wandmalereien des Künstlers bestückt sind, sind für Feil ein wunderbarer Ausgleich zu seinen persönlichen Werken. „Egal ob ich für einen Auftraggeber male oder für mich selbst, beides ist ein sehr kreativer Schaffensprozess. Allerdings bekomme ich von den Kunden natürlich immer ein direktes Feedback zu meiner Arbeit. Und wenn dieses dann auch noch positiv ausfällt, ist dies der schönste Lohn für einen Künstler“, erklärt der Briloner bescheiden.

Auch für 2017 sind die Auftragsbücher des aufstrebenden Malers bereits gut gefüllt. Die bereits geplanten überregionalen Projekte stehen allerdings noch unter dem Siegel „Top-Secret“. Seiner Heimat bleibt der Künstler natürlich trotzdem treu und wir dürfen uns schon jetzt auf die nächsten Wow-Moment freuen, die uns Feil sicher bald liefern wird.

Henning Feil Kurz-Vita:  Geboren am 18. Juli 1983 in Warstein, Deutschland. Henning Marten Feil beschäftigt sich seit seiner Jugend mit der Malerei. Bereits seit 1998 ist der gelernte Malermeister, der 2013 seine Meisterausbildung mit Bravour abschloss, als Graffiti-Künstler aktiv. Bei seinen heutigen Werken fokussiert sich Feil nicht nur auf eine Technik, sondern lässt verschiedene Stilrichtungen in seine Bilder einfließen. Der Künstler lebt und arbeitet in Brilon.   

Quelle: Ann-Kristin Dill, Unternehmerverlag Südwestfalen

 

Bitte auf Video klicken

 

Hier geht es direkt zum Künstler: Link, bitte anklicken…

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen