Olsberger Schüler schnuppern „Uni-Luft“

Brilon-Totallokal: Das X-Lab ist eine Bildungseinrichtung an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule

brilon-totallokal: Die Auszubildenden des Bildungsganges Physikalisch-Technische Assistenten des Berufskollegs Olsberg haben am 27.01. eine Exkursion zum X-Lab der Universität Göttingen unternommen. Das X-Lab ist eine Bildungseinrichtung an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule. Als eines der größten Schülerlabors in Deutschland bietet das X-Lab einen Einblick in das Arbeiten und Forschen in Laboratorien, der den Unterricht des Berufskollegs sinnvoll ergänzt. Die Auszubildenden befassten sich, je nach persönlichem Interesse, mit einem der Themen Wellenphysik, Laserphysik oder der Programmierung von Android-Apps.

Einen ganzen Tag lang experimentierten die jungen Erwachsenen hierbei unter Anleitung von Wissenschaftlern der Universität an einem selbst gewählten Schwerpunkt.

Während der dreijährigen, vollzeitschulischen Ausbildung zum Physikalisch-Technischen Assistenten erhalten die Lernenden fundiertes Wissen in allen Teilbereichen der Physik sowie Grundlagen in der Mess- und Steuerungstechnik und der Informatik. Das praktische Lernen findet überwiegend in den schuleigenen Laboren statt und wird durch ein achtwöchiges Betriebspraktikum und verschiedene Exkursionen ergänzt.

Ganz nebenbei erhalten die Schüler zusammen mit dem Berufsabschluss die Fachhochschulreife und die Möglichkeit, in einem zusätzlichen Schuljahr die allgemeine Hochschulreife (Abitur) zu erwerben. Hierdurch findet eine optimale Vorbereitung auf ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium statt.

Unterstützt wurde die Fahrt nach Göttingen durch die anteilige Übernahme der Fahrtkosten durch den Förderverein des Berufskollegs Olsberg.

Foto: Zwei Auszubildende beim Vermessen des Strahlprofils eines Lasers. Nahaufnahme eines Laser-Resonators.

Quelle: Margarete Menke, Schulverwaltungsassistenz

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden