Snowboard-Weltcup Winterberg 2018

Es geht um Hundertstel-Sekunden, um Millimeter und um die letzten Weltcup-Punkte im Parallel-Slalom…

brilon-totallokal: Winterberg. Es wird eng am 17. und 18. März. Dramatisch und rasant. Denn es geht an diesen beiden Tagen um viel am Poppenberghang in Winterberg. Nein, es geht diesmal nicht wie im Dauerregen des vergangenen Jahres um die Pisten-Qualität und den Snowboard-Weltcup im Parallelslalom überhaupt, aber es geht um Hundertstel-Sekunden, um Millimeter und um die letzten Weltcup-Punkte im Parallel-Slalom der weltbesten Snowboarder. Schließlich werden die großen und kleinen Kristall-Kugeln wieder in Winterberg vergeben.

Schon jetzt ist klar: Der Hang wird zum vierten Mal in Folge perfekt präpariert sein und die Zuschauer dürfen sich auf olympischen Glanz freuen. Denn sowohl bei den Damen als auch bei den Herren werden Olympiasieger und deutsche Medaillengewinnerinnen an den Start gehen. Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen, es kann also losgehen.

 
 

Quelle: Ralf Hermann / Die Redaktionsbude

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden