Generalversammlung der St. Vitus Schützenbruderschaft Messinghausen 1835 e.V.

Print Friendly, PDF & Email

 

Brilon-Totallokal: Zur Generalversammlung der St. Vitus Schützenbruderschaft Messinghausen konnte der 1. Brudermeister, Egbert Siebers, neben dem amtierenden Schützenkönig Franz-Martin Schröder, 82 Schützenbrüder im Vitus Haus begrüßen.

brilon-totallokal: In seiner Begrüßung hielt Egbert Siebers einen Rückblick auf ein ereignisreiches aber auch sehr harmonisches Schützenjahr 2018. Gerade die tatkräftige Hilfe vieler Mitglieder, bei den Vorbereitungen und der Durchführung der letztjährigen Stadtverbandsversammlung, sieht der Vorstand als sehr positiven Aspekt bei der Bewältigung zukünftiger Herausforderungen und Aufgaben. Nach dem Totengedenken für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder und der Aufnahme neuer Mitglieder in den Verein, legte der 1. Schriftführer, Thomas Mündelein, der Versammlung den Jahres- und Rechenschaftsbericht vor. Trotz dem Neubau der Vogelschießanlage, konnte der 1. Kassierer, Jens Lahme, für das Geschäftsjahr 2018 einen positiven Kassenbericht vorlegen, so dass im Anschluss dem Vorstand Entlastung erteilt werden konnte.

Der 1. Brudermeister bedankte sich bei den Helfern, die den Neubau der Vogelschießanlage gestemmt haben. Durch diesen Einsatz konnten die Kosten in einem überschaubaren Rahmen gehalten werden. Bei den Vorstandswahlen wurde der 1. Brudermeister, Egbert Siebers im Amt bestätigt. Der 2. Brudermeister, Willi Frese und der 1. Kassierer Jens Lahme, stellten Ihre Ämter zur Verfügung. Egbert Siebers hielt einen Rückblick über Ihren Werdegang und die geleistete Arbeit der beiden scheidenden Vorstandsmitglieder.

Sie wurden mit einem Präsent für Ihre Ehefrauen und sich selber, schweren Herzens, aus dem geschäftsführenden Vorstand verabschiedet. Willi Frese war insgesamt 14 Jahre, Jens Lahme 12 Jahre im geschäftsführenden Vorstand tätig. Als neuer 2. Brudermeister wurde der bisherige 2. Schriftführer und Hallenwart, Alexander Schirm gewählt. Die finanziellen Geschicke der Bruderschaft lenkt nun der bisherige 2. Kassierer, Sebastian Willecke. Neu in den Vorstand gewählt wurden Andreas Mündelein, als 2. Kassierer und Daniel Bunse als 2. Schriftführer und Hallenwart. Anschließend wurden der Hauptmann, Sebastian Willecke und die Offiziere Dominik Hillebrand, Magnus Schirm, Sebastian Kleff, Lukas Leiße und Alexander Schirm für weitere 4 Jahre gewählt.

Da Willi Frese auch sein Amt als Adjutant des Vereins aufgab, beförderte Oberst Hans Kleff, Jens Lahme, der der Bruderschaft als Offizier erhalten bleibt, zum neuen Adjutanten. Das Schützenfest vom 15. bis 17. Juni 2019 wird musikalisch wieder vom Musikverein „Die Hochsauerländer“ aus Hoppecke umrahmt. Bei der Vergabe der Schenke, hat die Versammlung das Angebot von Festwirt Dirk Niggemann angenommen. Beim Bericht der Dorfchronisten, hielt Schützenbruder Prof. Dr. Tobias Volpert einen äußerst lebendigen Vortrag über den Schutzpatron der Bruderschaft und das gleichnamige „Vitus Lied“, die Vereinshymne der Bruderschaft. Nach dem Punkt Verschiedenes schloss der 1. Brudermeister die Versammlung und lud die Anwesenden ein, noch ein paar gesellige Stunden im Vitus Haus zu verbringen.

Quelle: Alexander Schirm, St. Vitus Schützenbruderschaft Messinghausen 1835 e.V.

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen