Carl-Julius Cronenberg: „Zwar ist der Begriff Digitalisierung in aller Munde, gleichwohl wird ein Smartphone niemals eine Toilettenspülung reparieren können“

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: Auszubildende erhalten feierlich ihre Gesellenbriefe

brilon-totallokal: Im Competence-Center der Firma Oventrop in Olsberg wurden jetzt an 16 junge Männer aus der Region nach ihrer erfolgreich bestandenen Gesellenprüfung als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik die Gesellenbriefe überreicht.

Obermeister Franz-Josef Happel aus Olsberg freute sich besonders, neben den Eltern und Ausbildern auch einige Ehrengäste wie den FDP-Bundestagsabgeordneten Carl-Julius Cronenberg, den Schmallenberger Bürgermeister Bernhard Halbe, die Herren Johannes Rump und Bernhard Schaub von der Geschäftsführung der Firma Oventrop sowie einige Vertreter von Zulieferfirmen als Gäste begrüßen zu dürfen.

In seinem Grußwort zeigte sich Bernhard Schaub von der Firma Oventrop erfreut darüber, dass die Freisprechungsfeier der Anlagemechaniker bereits zum neunten Mal bei der Firma Oventrop stattfindet und betonte dabei die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem heimischen SHK-Handwerk und der Firma Oventrop.

MdB Carl-Julius Cronenberg wertete die beruflichen Perspektiven der jungen Fachgesellen im SHK-Handwerk als exzellent. „Zwar ist der Begriff Digitalisierung in aller Munde, gleichwohl wird ein Smartphone niemals eine Toilettenspülung reparieren können“, brachte es der Bundestagsabgeordnete der FDP auf den Punkt. In seiner Festansprache kritisierte er insbesondere auch die bürokratischen Hemmnisse, die die Handwerksbetriebe tagtäglich bewältigen müssen.

Bürgermeister Bernhard Halbe wies auf die Wichtigkeit der Fortbildung hin und berichtete über die im Schmallenberger Stadtgebiet laufenden Initiativen zur Fachkräftesicherung hin. Mit besonderem Stolz erfüllt es ihn, dass der 1. Landessieger im SHK-Handwerk (Björn Bergendahl, Ausbildungsbetrieb Firma Kloske GmbH & Co. KG) und der 3. Kammersieger (Jan-Martin Pauckner, Ausbildungsbetrieb Firma Störmann GmbH & Co. KG) – beide wurden besonders ausgezeichnet – aus Schmallenberg stammen.

Auch Obermeister Franz-Josef Happel hob in seiner Ansprache die hervorragenden beruflichen Aussichten im SHK-Handwerk hervor, verbunden mit der Hoffnung, dass die neuen Gesellen dem Handwerk treu bleiben.

Im Rahmen eines unterhaltsamen und kurzweiligen „Speedtalking“ konnten sodann Auszubildende, Ausbilder und Ehrengäste ihre Schlagfertigkeit unter Beweis stellen.

Folgende Gesellen haben ihre Gesellenprüfung bestanden (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):

Nils Bunse (Stephan Bigge, Hoppecke), Nicolas Capito (Hengesbach GmbH, Meschede), Robin Dickmann (Weber & Weber Heizung und Sanitär GmbH), Vincent Fiege (HST Schröder, Marsberg), Kevin Gödeke (Willy Daus GmbH, Schmallenberg), Hashim Iljazi (Vollmer GmbH & Co. KG, Arnsberg), Yasin Kafaglu (Kloske GmbH & Co. KG, Schmallenberg), Marcel Kleen (ETS Efficient Technical Solutions, Brilon), Henrik Kloke (Meier GmbH, Giershagen), Johannes Kneer (Vollmer GmbH & Co. KG, Arnsberg), Lukas Kowalczek (SAN THERM – Haustechnik Krause GmbH, Winterberg), Marcel Pessara (ETS Efficient Technical Solutions, Brilon), Samet Sengezer (Störmann GmbH & Co. KG, Schmallenberg), Dominik Singer (Hengesbach GmbH, Meschede), Niklas Ternes (Vollmer GmbH & Co. KG, Arnsberg) und Hubert Zielkowski (Vollmer GmbH & Co. KG, Arnsberg).

Quelle: Christiana Padberg, Kreishandwerkerschaft Hochsauerland

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen