Fußgängerzone in Brilon soll attraktiver werden

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: CDU und Junge Union begrüßen Entscheidung für neues Spielgerät

brilon-totallokal: Die Junge Union und die CDU Brilon sind erfreut, dass endlich ein neues Spielgerät in der Bahnhofstraße aufgestellt wird. Bereits vor sechs Jahren hatte die CDU-Fraktion im Stadtrat beantragt, eine Alternative für das frühere Wikingerschiff zu finden. In der letzten Sitzung des Bauausschuss hatte die Stadtverwaltung verschiedene Alternativen zur Entscheidung vorgelegt. Nicolas Hilkenbach, Vorsitzender der Jungen Union, ist froh über die Entscheidung: „Die Bahnhofstraße muss für Kinder und Familien attraktiver werden. Das fordern wir schon lange. Endlich wurde jetzt ein passendes Spielgerät gefunden.“

Die Mitglieder im Bauausschuss haben sich für einen Tatzelwurm entschieden. Der Tatzelwurm ist eine Doppelwippe und einem Fabeltier nachempfunden. Die Materialien sind feuerverzinkter Stahl und Robinien-Holz. JU und CDU hoffen, dass der Tatzelwurm schon im Frühjahr aufgebaut wird. Aufgestellt, aber noch nicht freigegeben sind die Spielgeräte in der unteren Bahnhofstraße. Bereits im Sommer hatte die Stadt auf der ehemaligen Grünfläche Klettergerüste aufgestellt. Allerdings wurde der Fallschutz auf dem Boden nicht ordnungsgemäß hergerichtet. Sobald es das Wetter zulasse, müsse die Stadtverwaltung die Arbeiten abschließen, betont der CDU-Fraktionsvorsitzende Eberhard Fisch. Schon am ersten Aprilwochenende ist das Stadtfest Brilon blüht auf, zu dem viele Besucher und Familien kommen werden.

Bei den neuen Spielgeräten soll es aber nicht bleiben, fordern Junge Union und CDU. Die Fußgängerzone müsse attraktiver werden, damit mehr Menschen in die Innenstadt kommen. Auf Flair und Ambiente habe die Kommunalpolitik dabei direkten Einfluss. Darum schlägt die Junge Union vor, freies WLAN zu installieren, eine Stadtralley-App einzurichten, QR-Codes auf Hinweistafeln anzubringen sowie die Beschilderung zu verbessern und mehrsprachig zu gestalten. Die Vorschläge hat die JU auf ihrer Mitgliederversammlung 2017 beschlossen. Zuvor hatten sich die JU-Mitglieder mit verschiedenen Akteuren ausgetauscht.

„Sitzgelegenheiten, Spielgeräte, Sauberkeit, das ist alles wichtig, damit sich die Kunden wohl fühlen und lange verweilen“, betont Thomas Becker, CDU-Ratsherr und Mitglied der Jungen Union. Wichtig sei zudem eine enge Abstimmung mit den sehr engagierten Einzelhändlern in Brilon. „Unsere Vorschläge sind aktive Wirtschaftsförderung für den Einzelhandel sowie die Gastronomie und damit gut für die Lebensqualität in unserer Heimatstadt“, heben Thomas Becker und Nicolas Hilkenbach gemeinsam hervor.

Bild: Sie setzen sich gemeinsam für eine familienfreundliche Bahnhofstraße ein und hoffen, dass die Bauzäune vor dem neuen Spielplatz in der unteren Bahnhofstraße bald abgebaut werden können (v.l.): Michael Hilkenbach, Sarah Thüer (beide CDU-Fraktion), Sven Becker, Nicolas Hilkenbach (beide Junge Union), Eberhard Fisch und Thomas Becker (beide CDU-Fraktion).

Quelle: Thomas Becker, Stellv. Vorsitzender Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Mitglied im Rat der Stadt Brilon

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen