Kandidaten für den JU-Bundesvorsitz waren im Sauerland zu Gast

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: „Wir freuen uns auf einen spannenden Deutschlandtag in Berlin“, resümierten Tillmann und Schulte.

 brilon-totallokal: Am vergangenen Samstag waren die beiden Kandidaten für den JU-Bundesvorsitz, Tilman Kuban und Stefan Gruhner, auf Einladung von Junger Union Südwestfalen und Junger Union Hochsauerland in Olsberg-Assinghausen zu Gast. Beide stellen sich am kommenden Samstag, den 16.03.2019, auf einem außerordentlichen Deutschlandtag in Berlin zur Wahl als Nachfolger des südwestfälischen CDU-Politikers Paul Ziemiak, der im Dezember auf dem CDU-Bundesparteitag zum CDU-Generalsekretär gewählt worden ist.

„Wir freuen uns, dass Tilman Kuban und Stefan Gruhner zusammen zu uns ins Sauerland gekommen sind. So haben unsere Mitglieder die Möglichkeit, beide kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, freuen sich der Kreisvorsitzende der Jungen Union HSK, Marcel Tillmann, und der JU-Bezirksvorsitzende Dr. Bernd Schulte.  Beide Kandidaten haben sich und ihr Programm zuvor in einer Rede den anwesenden JU-Mitgliedern und Gästen aus der CDU vorgestellt. Anschließend hatten die JU-Mitglieder die Möglichkeit, Fragen an die beiden zu stellen. „Die Veranstaltung hat uns die Möglichkeit gegeben, nachzufragen und zu erfahren, wie die Kandidaten zu Themen stehen, die uns hier vor Ort bewegen. Die Bandbreite der Themen war insgesamt bemerkenswert und der Wettbewerb um gute Ideen und Konzepte ist gut für die Junge Union“, so Tillmann und Schulte.  Unter anderem ging es um die Zukunft Europas, den ländlichen Raum, generationengerechte Politik wie insbesondere am Beispiel der Rente, Umwelt- und Klimapolitik sowie Digitalisierung.

Stefan Gruhner ist Landesvorsitzender der Jungen Union in Thüringen, Vorsitzender der Internationalen Kommission der Jungen Union Deutschlands und sitzt seit 2014 im Thüringer Landtag. „Für uns als JU ist die Arbeit vor Ort, die Kommunalpolitik, als Herzpolitik wichtig“, so Gruhner.  Er wolle dafür sorgen, die JU als Verband stärker zu machen. Durch die Einführung einer JU-App, sollen sich Mitglieder in Zukunft einfacher vernetzen und untereinander kommunizieren können, man wolle sich also digitaler aufstellen. „Wenn wir heute kampagnenfähig sein wollen, geht es auch um die Frage, ob wir digital kampagnenfähig sind.“ Mit Hinblick auf die Bundespolitik sagte Gruhner, dass gerade die JU in der Pflicht stehe, die Interessen der jungen Generation zu wahren: „Wir müssen lauter sein und viel stärker den Stachel im Fleisch der GroKo darstellen.“ Zudem ging er auf den Grundsatzprogrammprozess der CDU ein und forderte, dass das zentrale Zukunftskapitel der Digitalisierung von der Jungen Union geschrieben werden müsse.

Tilman Kuban ist Landesvorsitzender der Jungen Union in Niedersachsen und Spitzenkandidat der Jungen Union Deutschlands für die Europawahl. „Ich will, dass die JU eine Mitmach-JU wird“ forderte er. Durch ein digitales Tool, wolle er die Mitarbeit der Mitglieder stärken und so für einen weiteren Mehrwert ihrer Mitgliedschaft sorgen. Im Hinblick auf die Politik kritisierte Kuban, dass in den vergangenen Jahren häufig nur von Wahl zu Wahl gedacht wurde, dabei müsse der Anspruch der Politik darin liegen, weiterzudenken. Besonders ging er zudem auf die anstehende Europawahl am 26. Mai 2019 ein: „Wir wollen ein Europa in Frieden, Freiheit und Wohlstand und dafür werden wir kämpfen!“

Die Junge Union Südwestfalen ist am kommenden Wochenende mit 12 Delegierten auf dem Deutschlandtag vertreten, wobei davon aus dem Hochsauerland vier Delegierte stammen. „Wir freuen uns auf einen spannenden Deutschlandtag in Berlin“, resümierten Tillmann und Schulte.

Hinweis: Die Junge Union Hochsauerland hat ein Facebook Live während der Vorstellung veranstaltet, sodass ein Video von der Veranstaltung auf der Facebook-Seite der Jungen Union Hochsauerland angeschaut werden kann.

Foto: Bernd Nückel

BU.: Gruppenfoto mit den Kandidaten

Quelle: Sophia Nückel

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen