TV Volleyballmädels nicht zu stoppen

Print Friendly, PDF & Email
Brilon-Totallokal: Überraschender Sieg beim Bezirkspokal

brilon-totallokal: Unverhofft kommt oft – auch wenn vor Turnierbeginn nicht damit zu rechnen war, haben die Volleyball-Mädels des TV Brilon zum Abschluss der Saison den Bezirkspokal. geholt und damit der bisher schon sehr gut verlaufenden Runde die Krone aufgesetzt. Vor heimischen Publikum in der Kreissporthalle wurde Trainer Simon Ludwig schon in der Vorrunde mit einem 2:0 Sieg gegen Niederwenigern und einer 1:2 Niederlage Dortmund Mengede, daß für seine Mädels die Trauben sehr hoch hängen würden. Im Überkreuzvergleich  traf  man auf den favorisierten Erstplatzierten der Nachbargruppe TV Asseln. Voller Ehrfurcht begann Brilon diese Partie gegen den vermeintlich stärkeren Gegner.  Doch von Beginn an zeigten die TVB Mädels, dass sie Heimspiel hatten. Es gelang sogar zur Satzmitte sich einen 4-Punkte-Vorsprung aufzubauen, der jedoch wieder abgegeben wurde.

Der 1. Satz endete knapp mit 24:26. Im 2. Satz zeigte sich jedoch die Moral und Kondition der Truppe von Trainer Ludwig, der dann relativ klar mit 25:13 gewonnen wurde. Der entscheidende 3. Satz wurde dann wieder offener, jedoch mit dem glücklichen Ende für Brilon (15:13). Selbst zu diesem Zeitpunkt war Trainer Ludwig schon sehr zufrieden mit dem Resultat. Aber einmal im Finale angekommen, will man auch den großen Titel. Dort galt es die Mannschaft aus Herne zu schlagen. Im 1. Satz sah jedoch überhaupt nichts nach einem Finalsieg aus. Es offenbarten sich Schwächen in der Annahme und im Angriff wollte auch nichts gelingen, so dass Brilon aussichtslos mit 5:17 hinten lag. Zumindest konnte man sich von dort an etwas fangen und den Rückstand etwas verkleinern (15:25).

Diese zurückgewonnene Stabilität übertrug sich in den 2. Satz, den Brilon deutlich konzentrierter und mit kleinen taktischen Änderungen begann. Durch druckvolle Aufgaben und kämpferischen Willen erspielte sich der TV sogar einen kleinen Vorsprung auf 16:11, der dann zum Satzende kurz wieder aufgebraucht war (21:21). Am Ende machten dann aber wieder gute Aufgaben den entscheidenden Unterschied und Brilon gewann mit 25:21. Wieder einmal musste also der Tie-Break her, es war das 3. Mal die Verlängerung für Brilon. Dieser begann erneut denkbar schlecht für Brilon (0:5), aber auch davon ließen sich die Mädels nicht beeindrucken und drehten den Satz bereits zum Seitenwechsel (8:6). Dieser Vorsprung wurde nicht mehr hergegeben. Fünf Aufgaben in Folge ohne Fehler machten die Überraschung perfekt. Damit brach das Team in grenzenlosen Jubel.

Es spielten:L, Bartsch, K. Becker, J. Chudobba, S. Friedrich, C. Husmann, A. Kersting, J. Schrader,  E. Starke, K. Sukanov

Quelle: SW.-A. Mertin

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen