Fahrradakku-Ladestation und Trinkwasserspender

Print Friendly, PDF & Email
Brilon wird wieder etwas E-Bike freundlicher

brilon-totallokal: Elektrofahrräder werden immer beliebter. Dank der Motorisierung können Jung und Alt, auch weniger trainiert, unsere sauerländische Natur mit ihren herrlichen Wäldern, Bergen und Tälern erkunden und in den Genuss toller Aussichten kommen. Aber nicht nur als Freizeitgerät, sondern auch auf dem Weg zur Arbeit oder für kleinere Einkäufe hat das Pedelec oder E-Bike seinen Nutzen. Auch im Zeichen von Klimaschutz und Nachhaltigkeit fährt man mit dem Fahrrad eine bessere Bilanz ein.

 

Um diesen Trend zu unterstützen wurde auf Initiative von Bürgermeister Dr. Bartsch an zentraler Stelle hinter dem Briloner Rathaus eine Fahrradakku-Ladestation eingerichtet. Dies kommt dem Wunsch aus vielen Richtungen nach, die Lade-Infrastruktur in Brilon auszuweiten. Bisher kann in der Kernstadt beim Museum Haus Hövener und bei der BWT GmbH geladen werden. Zudem bieten einige Gastronomie-Betriebe in der Kernstadt und auch außerhalb ihren Gästen die Möglichkeit an, nicht nur Energie für Körper und Seele, sondern auch für ihr Fahrrad zu tanken.

 

In diesem Zuge wurde die Fläche an der Kirchenmauer (Derkere Straße / Petrusstraße) komplett neu gestaltet. Die Büsche wurden entfernt und es entstand ein neuer Platz mit sechs Fahrradständern und Sitzmöglichkeit. Außerdem steht ein Trinkwasserspender zur Verfügung. Die Planungen für die Umgestaltung begannen im März 2019. Mit der Ausführung hat die ausführende Firma GaLaBau Weber sinnvollerweise erst nach der Kirmes begonnen. Nach der Fertigstellung im November 2019 wird die Nutzung erst in der Fahrradsaison 2020 Fahrt aufnehmen, da die Anlage im Winter außer Betrieb ist.

 

Der Trinkwasserspender wurde vollständig durch die Stadtwerke Brilon AöR finanziert. Die Ladestation besteht aus vier Boxen, in denen der Akku aufgeladen werden kann. Auch das Handy kann hier an drei verschiedenen gängigen Anschlüssen aufgeladen werden. Die Ladestation konnte mit Unterstützung des Ebike Store Schröder, Brilon, und der Stadtwerke Brilon AöR realisiert werden.

 

Johannes Schröder (Ebike Store Schröder): „Für mich als Briloner ist das Thema einer fahrradfreundlichen Stadt besonders wichtig. Das Fahrrad / E-Bike muss mehr in unserem Alltag eingebaut werden. Die Ladestation ist ein positives Zeichen der Stadt  Brilon, um die E-Mobilität zu stärken.“ Auch die direkte Nachbarin Lena Diekmann freut sich sehr über die Umgestaltung des Platzes. So hatte sie doch als Eigentümerin des angrenzenden Hauses und Inhaberin von „Lena’s Deko-Stübchen“ häufiger Probleme mit dem vorherigen Zustand der Fläche. Auch hier wollte Bürgermeister Dr. Bartsch Abhilfe schaffen und freut sich über die zufriedene Bürgerin.

 

Bild (v.l.n.r.): Der Herbst hat Einzug gehalten, aber sie freuen sich über den weiteren Schritt für die E-Mobilität in Brilon: Volker Lange (Stadt Brilon), Johannes Schröder (Ebike Store Schröder), Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, Lena Diekmann (Lena’s Deko-Stübchen), Axel Reuber (Stadtwerke Brilon AöR).

 

Quelle (Text &Bild): Stadt Brilon

 

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen