Lasst die (Roboter-) Puppen tanzen

 

Letzte freie Plätze für Girls’Day am 26. März an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede

 

brilon-totallokal: Am 26. März ist Girls’Day. Dann können Schülerinnen der Klassen 7 bis 10 einen Schnupperstudientag an der Fachhochschule Südwestfalen verbringen. Am Standort Meschede sind noch letzte Plätze in zwei Workshops frei. Mädchen bauen hier Stirlingmotoren oder lassen Roboter-Puppen tanzen.

 

Lass die Puppen tanzen: In diesem Workshop dreht sich alles um Robotik und Automatisierung in der Arbeitswelt. Im Labor der Fachhochschule gibt es einen Einblick in die Welt der Automatisierung und Robotik. Vor allem aber dürfen die Teilnehmerinnen selbst Roboter programmieren. Mit Hilfe leicht zu erlernender Programmiersprachen bringen sie die aus Lego gebauten Wesen dazu, gestellte Aufgaben zu bewältigen.

 

Im Stirlingmotor-Workshop geht es um Wärmekraftmaschinen. Hier heißt es ausprobieren und machen: Die Teilnehmerinnen bauen einen eigenen funktionierenden Motor. Das Modell besteht aus mehreren Einzelteilen, welche sie selbst in der Werkstatt anfertigen. Jeder Schritt wird fachkundig angeleitet.

 

Mit der Beteiligung am Girls’Day will die Fachhochschule Südwestfalen zeigen, wie spannend Technik sein kann und welche Aufgaben und Möglichkeiten der Beruf der Ingenieurin beinhaltet. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos. Anmeldung und weitere Informationen unter: www.girls-day.de

 

Bild: Volle Konzentration und Spaß beim Roboter-Bau

 

Foto: FH Südwestfalen

Quelle: Christian Klett – FH Südwestfalen

 

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden