Huberta erzählt Briloner Stadtgeschichten

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Rathaus könnte ganz viel erzählen. Dazu hat Esel Huberta nachgeforscht.

 

brilon-totallokal: Spieglein, Spieglein an der Wand, welche Stadt in Nordrhein-Westfalen hat das schönste Rathaus? Danach hatte das Heimatministerium des Landes NRW gefragt. 74 Städte beteiligten sich mit ihren Rathäusern an der Abstimmung. 60.272 Bürger stimmten ab.

 

Was meint Ihr, hat unser tolles Rathaus gewonnen? Die Menschen haben das Rathaus von Recklinghausen, Baujahr 1908, auf den 1. Platz gewählt, Platz zwei belegt das Paderborner Rathaus, Baujahr 1613. Unser Rathaus, um 1225 errichtet, belegt den dritten Platz. Kein Wunder, die anderen Städte haben ja bedeutend mehr Einwohner. Wenn die Rathäuser erzählen könnten, läge unser Rathaus sowieso auf Platz eins. Es ist ja bedeutend älter als alle Mitbewerber und hat schon viel mehr erlebt. Es ist eines der ältesten Rathäuser Deutschlands.

 

Es wurde als Gildehaus für die Briloner Händler erbaut. In den zwei durchlaufenden Hallen der beiden Stockwerke hatten die Metzger, Gerber, Bäcker, Tuchhändler, Schmiede, Schuhmacher und Schneider ihre Verkaufsstände. Später wurde die Halle im Obergeschoss unterteilt. Zum Marktplatz hin wurden Räume für die Belange des städtischen Magistrats eingerichtet. Seit dieser Zeit wurde das Gebäude auch als Curia oder Rathaus bezeichnet.

 

Im hinteren Teil tagte das kurfürstliche Gericht. Die Front des Rathauses hatte bis dahin einen Stufengiebel. Da dieser stark baufällig war, wurde er 1755 abgerissen und bekam seine heutige Gestalt.  Die Rundbögen wurden beibehalten. Bei der Gelegenheit wurden auch die Petrusfigur  und ganz oben das alte Stadtwappen angebracht. An dem Bildstock seht Ihr auch ein Stadtwappen. Es stammt aus dem eingestürzten Oberen Tor.

 

Die Hirschgeweihe an der Vorderfront zeigen den Stolz der Briloner. Sie besaßen immer schon das Recht der Hohen Jagd, das sonst nur Adeligen vorbehalten war. Das Rathaus war noch um einige Meter länger. Um 1830 wurde der hintere baufällige Teil abgebrochen. Bei der Gelegenheit wurden die beiden Hallen beseitigt und das Innere ausgebaut. Danach beherbergte unser Rathaus das Gericht, Gefängnis, Landratsamt, die Sparkasse, erste Mädchenschule und Polizeidienststelle. Glaubt Ihr mir jetzt, dass unser Rathaus ganz viel erzählen könnte?

 

Bleibt gesund, es grüßen Euch Huberta und das Team des Museums Haus Hövener.

 

Quelle: Winfried Dickel – Team des Museums Haus Hövener

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen