AWO Kindergarten Lummerland: Eine „Wir-Aktion“ zu St. Martin

 

Corona hat den Alltag ganz schön durcheinandergewirbelt, auch unser Leben im Lummerland.

 

brilon-totallokal: Martinszüge sind verboten, wie so vieles andere. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

 

Im Kindergarten spielen die Kinder unter sich in ihren Gruppen, welches natürlich das Zusammengehörigkeitsgefühl, nämlich das Gruppen-Wir, sehr stärkt.

 

Das Außengelände ist noch unterteilt und unsere Eltern haben den Kindergarten schon ganz lang nicht mehr betreten. Das große Lummerland-Wir leidet darunter sehr. Deswegen haben wir uns diese besondere und coronakonforme Aktion einfallen lassen, damit unser gemeinsames Wir, welches aus vier kleineren Gruppen-Wir besteht, wieder gestärkt wird.

 

In einem Bilderbuchkino oder einem Schattentheater haben unsere Eltern und Kinder das Wir kennengelernt und wissen jetzt, dass ein Wir immer dort entsteht, wo Menschen sich mögen. Streiten sich Menschen, wird das Wir immer kleiner und verzieht sich in die hinterste Ecke des Herzens. Es ist also wichtig, das Wir immer gut zu pflegen, damit es stark bleibt.

 

Nach der Geschichte haben die Kinder jeder einzelnen Gruppe ein Viertel eines großen Kreises gestaltet, welches zusammen das großes Lummerland-Wir symbolisiert. In der Mitte des Kreises, im Herz, wohnt nun das kleine Wir.

 

Quelle: Melanie Schäfer-Mengelers – AWO Kindergarten Lummerland

 

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden