Die Polizei im HSK und die sauerländer Wintersportorte berichten vom Wochenende

 

POL-HSK: Gemeinschaftliche Presseerklärung der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis und der Städte Brilon, Olsberg, Schmallenberg, Sundern und Winterberg

 

brilon-totallokal: Aufgrund des hohen Besucheraufkommens im Sauerland am vergangenen Wochenende fanden größere Einsätze der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, die von auswärtigen Kräften der Bereitschaftspolizei und Kräften der Reiterstaffel unterstützt wurden, und der Ordnungsämter der Städte Brilon, Olsberg, Schmallenberg, Sundern und Winterberg statt. Ziel war es die Einhaltung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) zu überwachen, die Maskenpflicht und die Betretungsverbote durchzusetzen.

 

Auch am gestrigen Sonntag waren die Kommunen der Ski- und Rodelgebiete sowie die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis gut vorbereitet, um die Einhaltung der Coronaschutzverordnung und der ergänzenden Allgemeinverfügungen zu überwachen.

 

Bild: Bruchhausen Sternrodt , Liftanlage / Menschenleer

 

Die umfangreichen Maßnahmen-Pakete der einzelnen Städte mit einer erheblichen personellen Verstärkung der Ordnungs-, Einsatz- und Sicherheitskräfte über die Sperrung der Schneegebiete im Zusammenspiel mit der Polizei hat die erhoffte Wirkung gezeigt, es haben sich heute weniger Tagestouristen als am vergangenen Wochenende auf den Weg ins Sauerland gemacht.

 

Anders als am Wochenende zuvor zogen wesentliche weniger Schneetouristen ins Sauerland. Trotzdem waren viele Parkplätze gut gefüllt, allerdings nicht überfüllt. Lediglich die Zufahrt zum Skigebiet „Wilde Wiese“ in Sundern musste am Nachmittag zwischenzeitlich geregelt bzw. gesperrt werden.

 

Bild: Bruchhausen Sternrodt  / Menschenleer

 

Die Menschen hielten sich überwiegend an die Ge- und Verbote. Trotzdem stellten die Ordnungskräfte insgesamt 23 Verstöße fest. Dabei handelt es sich um 23 Verstöße gegen das Betretungsverbot bzw. die Maskenpflicht oder die Allgemeinverfügungen. 23 Platzverweise wurden ausgesprochen und 15 Verkehrsverstöße festgestellt.

 

Die Ordnungsämter der zuständigen Kommunen und die Polizei stehen auch in der nächsten Woche im ständigen Austausch. Gemeinsam wird die Situation beobachtet und bewertet. Wir hoffen, dass die Leute die Appelle weiterhin ernst nehmen und zu Hause bleiben.

 

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

 

Teilen Sie diesen Bericht mit Ihren Freunden