Statt Reha: ambulante Kur in Willingen vereint Post-COVID-Therapie mit Urlaub

Print Friendly, PDF & Email
Gesundheitsnetzwerk im heilklimatischen Kurort – oft Zusatzausbildung für Corona-Folgen

 

brilon-totallokal:

Rund 3,6 Millionen Menschen in Deutschland gelten nach einer COVID-Erkrankung als genesen. Doch jeder achte bis zehnte von ihnen leidet an unterschiedlichsten Symptomen, Post-COVID-Syndrom genannt. Diese werden oftmals im Rahmen einer Reha behandelt.

 

Ebenso außergewöhnlich wie wirkungsvoll ist die Kombination von Therapie und Urlaub. Im Rahmen einer ambulanten Kur verhelfen Willinger Gesundheitsexperten geschwächten COVID-Patienten zu mehr Lebensqualität.

 

Den Gedanken, Menschen, die an den Folgen einer COVID-Erkrankung leiden im Rahmen einer Vorsorgekur zu helfen und ihre Symptome zu lindern, hatte das Team der Praxis TherapiePlus in Willingen schon Anfang des Jahres. „Wir haben frühzeitig Schulungsmaßnahmen in die Wege geleitet und die relevanten Willinger Gesundheitsexperten zusammengeführt“, erzählt Waltraud Rebbe-Meyer.

 

Die Geschäftsführerin des Pflegehotels Willingen hat in ihrer Einrichtung bereits erfahren, wie Menschen unter den Folgen einer Corona-Infektion leiden und weiß: Das Post-COVID-Syndrom ist vielfältig und erfordert eine individuelle, gezielte und interdisziplinäre Behandlung. Fachbereiche wie Medizin, Therapie, Pflege, Case- und Gesundheitsmanagement arbeiten Hand in Hand.

 

Interdisziplinäre Zusammenarbeit speziell geschulter Experten

Häufig haben COVID-Patienten noch lange Atemnot. In dem Fall kann eine Atemtherapie unter Anleitung eines Physiotherapeuten, kombiniert mit einem Aufenthalt in einem Sole-Sauerstoff-Raum, Linderung verschaffen. Bei Koordinationsstörungen helfen gezielte Übungen an speziellen Geräten. Typisch bei Post-COVID ist die Erschöpfung, auch Fatigue genannt. Die Gesundheitsexperten empfehlen in dem Fall eine Lichttherapie. Sehr helles, weißes Tageslicht aktiviert die Zirbeldrüse und lindert erschöpfungs- und depressive Symptome. Bei Konzentrationsstörungen helfen spezielle

 

Post-COVID-Therapie mit Urlaub

Post-COVID-Therapie mit Urlaub

 

Entspannungsverfahren und kognitives Training.

Leichte Bewegung in der schönen Mittelgebirgslandschaft, im staatlich anerkannten Heilklima Willingens kann im gesamten Prozess wertvolle Unterstützung leisten. Achtsames Wahrnehmen von Natur und der eigenen Bewegung fernab vom Alltag hat wohltuende Wirkung. Alles zusammen bringt das Immunsystem in Balance, das in Folge einer Corona-Infektion oftmals noch lange braucht, bis es wieder zur Ruhe kommt. Hochwertige, auch leichte, Wanderwege gibt es in Willingen viele.
Netzwerk an Gesundheitsexperten

 

Willingen als Kneippheilbad und Heilklimatischer Kurort mit einer großen Palette an touristischen Angeboten bringt alle wichtigen Voraussetzungen für eine ambulante Vorsorgekur mit. Ein großes Netzwerk an Gesundheitsexperten ist vorhanden. Vom Kurarzt über Rehasport-Therapeuten, Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler, Ökotrophologen, Kneipp-Gesundheitstrainer bis hin zum Klimatherapeuten ist jegliche Fachkompetenz vorhanden. Die meisten Gesundheitsexperten haben eine Zusatzqualifikation für die spezielle Versorgung von Patienten mit Post-COVID Syndrom erworben.

 

Ambulante Kur als Alternative zur Reha in Kombination mit Urlaub

Wenn Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt weiterhin an den Folgen einer Corona-Infektion leiden, empfiehlt der Arzt meist eine stationäre Reha. Bei leichten Symptomen, kommt womöglich eine ambulante Kur infrage. Auch wenn nach einer Reha noch nicht alles wieder so recht in Ordnung ist, kann sie sinnvoll sein. Die Möglichkeit, die Anwendungen – alleine oder in Begleitung – mit einem Urlaub zu verbinden und die Kosten teilweise von der Krankenkasse erstattet zu bekommen, machen die Form der Therapie sehr attraktiv.

 

Betroffene Patienten sollten ihren Hausarzt gezielt danach fragen. Nachdem die Krankenkasse den Antrag auf Kostenübernahme bewilligt hat, setzen sie sich mit der Tourist-Information Willingen in Verbindung. Diese vermittelt Unterkunft und Kontakt zum Kurarzt. Ein großer Vorteil in Willingen ist die Begleitung durch eine Gesundheitsmanagerin, die bei allen Fragen zur Seite steht. Kostenübernahme durch Krankenkasse möglich

 

Nach Anreise sucht der Gast zunächst den Kurarzt auf. Dieser bestimmt ein individuelles Behandlungs-Programm für den Patienten und stellt die Verordnung aus. Zwei bis drei Anwendungen finden in der Regel pro Tag statt. Die restliche Zeit kann der Gast als freie Zeit für seinen Urlaub nutzen. Die Krankenkasse trägt die Arzt-Kosten und mindestens 90 Prozent der Kosten für die Therapiemaßnahmen im Rahmen der ambulanten Vorsorge. Zudem zahlt sie einen Zuschuss von 16 Euro für Erwachsene und 25 Euro für Kinder pro Tag.

 

Heilklimatischer Kurort und Kneippheilbad

Willingen und Usseln sind seit 1957 bzw. 1976 Heilklimatische Kurorte. Beide sind für Kuren beihilfefähig anerkannt. Das Prädikat „Heilklimatischer Kurort“ bescheinigt Willingen und Usseln ein wirksames reizmäßiges bis reizstarkes Heilklima, Qualität und Kompetenz im medizinischen und therapeutischen Bereich sowie eine leistungsstarke Hotellerie. Beide Orte präsentieren die ganze Palette an klassischen Kuranwendungen.

 

Willingen ist darüber hinaus als Kneippheilbad spezialisiert auf Kneippanwendungen und -kuren. Es gibt spezielle Einrichtungen zur Durchführung einer Kneippkur: Kneippbecken für Wasseranwendungen (auch in freier Natur), ausgebildete Kur- und Badeärzte, fachkundige Physiotherapeuten und medizinische Bademeister, Ernährungsberater sowie einen Kurpark zum Verweilen und Entspannen.

 

In Willingen und Usseln herrscht ein therapeutisch wirksames Heilklima mit mäßigen bis starken Klimareizen. Die bekommt der Uplandort regelmäßig bescheinigt. Die staatlichen Prädikate garantieren die Erfüllung strenger Auflagen und deren regelmäßige Überprüfung durch spezielle Klimagutachten. Eine hohe Luftreinheit, Nebelfreiheit und mindestens 1.500 Sonnenstunden jährlich sind unter anderem Voraussetzung. Die Hochtallagen (520 und 843 m ü. NN) zu Füßen der höchsten Berge des Sauerlandes schützen vor Wetterextremen bei plötzlichen Witterungswechseln. Der ständige Berg-/Talwind bewirkt, dass kaum Nebel und Schwüle entstehen. Die Wälder bieten ausreichend Schutz vor zu intensiver Sonnenstrahlung und Wärmebelastung im Sommer und schützen vor zu starkem Wind und Kälte im Winter.

 

Im Willinger Gesundheitszentrum erhalten Gäste neben der allgemein- und kurmedizinischen Versorgung spezielle Behandlungen wie Schmerztherapie, Ozontherapie, Magnetfeldtherapie, Reisemedizin und Akupunktur. Die Kooperation mit dem nahe gelegenen Gesundheitspark Brilon bringt die medizinische Kompetenz von Klinik und Facharzt-Zentrum mit ein. Gäste erhalten einen individuellen Gesundheits-Check oder Feriendialyse. Ihre persönliche Fitness lassen Besucher durch eine leistungsdiagnostische Untersuchung bestimmen.

 

Fotocredits: Wolfgang Detemple

Quelle: Tourist-Information Willingen

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen