Kultur.Labor: Hilfe für kulturelles Ehrenamt im Hochsauerlandkreis Hochsauerlandkreis

Print Friendly, PDF & Email

 

Im Hochsauerlandkreis wird das Mitmachen großgeschrieben

 

brilon-totallokal: Hochsauerlandkreis: Tausende Bürgerinnen und Bürger engagieren sich hier ehrenamtlich in Vereinen und gestalten ihre Heimat aktiv mit. Doch die Vereinsarbeit ist in den letzten Jahren immer komplexer geworden. Auch der demografische Wandel stellt das Engagement vor neue Herausforderungen.

 

Mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen wurde beim Hochsauerlandkreis das „Kultur.Labor“ für bürgerschaftliches Engagement eingerichtet. In diesem Pilotprojekt sollen ehrenamtlich Engagierte in der Region unterstützt werden, sich zukunftsfähig aufzustellen und neue Ansätze für die Arbeit in den Vereinen zu finden. Begleitet durch das Team des Kultur.Labors können die Vereinsmitgliederinnen und Vereinsmitglieder bzw. die Ehrenamtlichen verschiedene Möglichkeiten der Problemlösung ausprobieren und Erfahrungen austauschen.

 

So berät Sarah Lieneke die ehrenamtlich geführten Museen im Kreis bei allen Fragen rund um den musealen Alltag. „Ziel ist es, unsere Museumslandschaft fit für die Zukunft zu machen, den Generationenwechsel zu begleiten und die museale Vielfalt in der Region zu erhalten“, so die Museumsfachfrau.

 

Als Ansprechpartner für Kulturvereine und kulturelles Ehrenamt tritt Klaus Depenbrock zum 1. April die Nachfolge von Steffen Malessa an. Er berät zu den Themen Vereinsrecht, Digitalisierung, Beschaffung von Fördermitteln und allen weiteren Themen, die die Ehrenamtlichen bewegen. Termine für persönliche oder telefonische Beratungen, gerne auch bei den Vereinen und Kulturakteuren vor Ort, nimmt die Beratungsstelle jederzeit telefonisch oder per Mail entgegen.

 

Für die kleinen und großen Fragen rund um das kulturelle Ehrenamt bietet die Beratungsstelle für kulturelles Ehrenamt seit dem 15. Februar 2022 eine offene Telefonsprechstunde an. Diese findet jeden zweiten Dienstag (jeweils in den ungeraden Kalenderwochen) in der Zeit von 16 bis 18 Uhr statt.

 

Für vereinsgetragene Museen und Heimatstuben ist Sarah Lieneke erreichbar unter der Telefonnummer: 02931/94-4612 und per E-Mail: [email protected].

 

Für kulturelles Ehrenamt ist Steffen Malessa bis zum 31. März 2022 unter der Rufnummer 0291/94-1807 und per E-Mail [email protected] erreichbar.

 

Ab dem 1. April 2022 übernimmt Klaus Depenbrock die Funktion und ist unter der Telefonnummer 02931/94-1803 erreichbar oder per E-Mail unter [email protected].

 

Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.kulturregion-Sauerland.de/ehrenamt

 

Bild: Hilfe für kulturelles Ehrenamt im Hochsauerlandkreis erhalten Vereine, Museen und Heimatstuben vom Kultur.Labor. Landrat Dr. Karl Schneider begrüßt Klaus Depenbrock (zweiter von links), als neuen Ansprechpartner ab dem 1. April. Bis zum 31. März ist Steffen Malessa (rechts) noch für den Bereich kulturelles Ehrenamt zuständig. Sarah Lieneke steht für Fragen von vereinsgetragenen Museen und Heimatstuben zur Verfügung.

 

Fotocredits: HSK

Quelle: Carolin Fisch – Pressestelle Hochsauerlandkreis

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen