Neu in Brilon: Tackle-Football auch für Jugendliche

Print Friendly, PDF & Email
Lumberjacks möchten mit neuem Angebot die Jugendarbeit ausbauen

brilon-totallokal: Die Brilon Lumberjacks lassen es jetzt auch in ihrem Jugendteam richtig krachen. Jugendliche ab 14 Jahren können beim einzigen American-Football-Verein im Hochsauerland Tackle-Football spielen, nach dem Vorbild der Seniors, der erwachsenen „Holzfäller“. „Wir bauen gerade ein Jugend-Tackle-Team auf“, sagt Axel Hoepfner, Vorsitzender der Brilon Lumberjacks. Bislang spielen die Jugendlichen die kontaktlose Variante Flag Football. Mit dem neuen Angebot möchte der Verein seine Jugendarbeit weiter stärken und den Sport für neue Interessierte noch attraktiver machen. „Sie können später in unser Seniors-Team aufrücken.“

 

Die Jugendarbeit hatte bei den Brilon Lumberjacks schon immer einen hohen Stellenwert. Das Jugendteam gibt es seit der Vereinsgründung. Derzeit trainieren rund 20 Jugendliche zwei Mal pro Woche. Dafür können sie jetzt den neuen Kunstrasenplatz im Sportzentrum an der Jakobuslinde nutzen. Im vergangenen Jahr durften sie trotz der Corona-Pandemie sogar einige Flag-Spiele bestreiten. Dabei ist Flag Football durchaus ähnlich dem in Brilon inzwischen bekannten American Football, aber im Detail doch anders: Statt Helmen, Schulterpolstern und Protektoren tragen die Spieler Gürtel mit zwei farbigen Flaggen, die mit Klett befestigt sind. „Statt durch ein Tackling wird der balltragende Spieler aus dem Spiel genommen, indem ihm eine der Flaggen abgezogen wird“, erläutert Axel Hoepfner.

 

Und nun also Tackle-Football für die Jugendlichen – als zusätzliches Angebot, nicht als Konkurrenz zum kontaktlosen Flag. Wer möchte, kann bei den Lumberjacks beides spielen. Die Spielzüge sind ähnlich, aber die Technik unterscheidet sich, und weil es „Mann gegen Mann“ geht, ist zumindest auf manchen Positionen mehr Kraft gefragt als beim Flag Football, wo es eher auf Schnelligkeit und Beweglichkeit ankommt.

 

„Wir haben mit dem Aufbau des Tackle-Football in unserer Jugendarbeit gerade erst begonnen“, sagt Axel Hoepfner, der auch einer der Coaches des Jugendteams ist. Unterstützt wird er von Brian Salzmann und Björn Fortmann. Der ist seit April 2016 dabei. Damals gab es die Brilon Lumberjacks gerade mal ein halbes Jahr. Das Football-Fieber habe ihn gleich beim ersten Training gepackt, erinnert sich Björn Fortmann, auch wenn er bedingt durch sein Studium nicht mehr so oft in Brilon ist wie zu seiner Schulzeit. In der derzeitigen Phase probieren die Coaches mit den Jugendlichen die unterschiedlichen Spielpositionen und ihre Besonderheiten aus und schauen, wer sich für welche Position eignet. Das ist – übrigens unabhängig vom Alter – das Positive am American Football: Je nach den individuellen körperlichen Voraussetzungen findet jeder Spieler seinen Platz im Team und auf dem Spielfeld.

 

Wenn die Entwicklung gut voran schreitet und die Corona-Pandemie es zulässt, wollen die Lumberjacks in dieser Saison mit den Jugendlichen sowohl an Flag-Turnieren teilnehmen als auch erste Freundschaftsspiele beim Tackle-Football bestreiten. „Da die Anschaffung der Tackle-Ausrüstung für den Einzelnen teuer ist, möchten wir als Verein die Jugendlichen unterstützen und ihnen die Ausrüstung stellen“, so der Plan des Vereinsvorsitzenden Axel Hoepfner. Dafür sucht er Sponsoren, die sich eigens für das Jugendteam engagieren möchten. Die Lumberjacks freuen sich außerdem über den Kontakt zu Schulen im Hochsauerlandkreis, die Football ausprobieren möchten. An einigen Schulen haben die Coaches bereits Unterrichtsstunden gestaltet. Mit Unterstützung des NRW-Landesverbandes ist auch eine Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer möglich.

 

Egal ob Tackle oder Flag, für die Jugendspieler der Lumberjacks soll der Weg in die Seniors-Mannschaft führen. Die bestreitet ihr erstes Spiel dieser Saison in der Verbandsliga NRW Ost am Samstag, dem 23. April, im nördlichen Ruhrgebiet gegen die Recklinghausen Chargers. Das Team gibt es seit vielen Jahren. Für die Lumberjacks ist es aber noch eine unbekannte Größe. Und nach der langen Corona-Zwangspause werden die Karten in der Liga in diesem Jahr ohnehin neu gemischt.

Quelle Text + Bild: Mario Polzer
Bildunterschrift: Das Team um den Lumberjacks-Vorsitzenden Axel Hoepfner (links) bietet Tackle-Football auch für Jugendliche an – mit dem Ziel, Nachwuchs für das eigene Seniors-Team auszubilden.

 

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen