Farbenstarke Calla

Print Friendly, PDF & Email

 

Exotisches Flair fürs Outdoor-Wohnzimmer

 

brilon-totallokal: Hochsauerlandkreis: Nicht viele Pflanzen sind so ausdrucksstark wie die exotische Calla. Ihre elegant geschwungenen Hochblätter ziehen alle Blicke auf sich. Keck lugen schlanke Blütenkolben zwischen diesen hervor. Die eigenwillige Eleganz der Calla hat in der Vergangenheit schon zahlreiche Künstler inspiriert. Meisterhaft eingefangen wurden ihre perfekten Kurven beispielsweise in den 1980er Jahren vom amerikanischen Fotografen Robert Mapplethorpe. Er setzte die Blume in zahlreichen schwarz-weißen Aufnahmen sehr erotisch in Szene.

 

Die Calla, botanisch Zantedeschia genannt, stammt aus Südafrika. Vor allem in sumpfigen Gebieten, die im Sommer weitgehend austrocknen, ist sie zu entdecken. Aus ihrem tiefgrünen, zuweilen gesprenkelten Laub erheben sich 50 bis 90 Zentimeter lange Blütenstiele, die von den kelchförmigen Hochblättern gekrönt sind. Waren diese ursprünglich ausschließlich weiß, findet man im Handel heute – dank jahrzehntelanger züchterischer Arbeit – Sorten in den unterschiedlichsten Farbtönen. Unter dem Markennamen Forever&Ever werden beispielsweise Varianten in Rot, Pink, Orange, Magenta, Lila, Gelb und sogar Schwarz angeboten.

 

Nach den Eisheiligen geht’s raus

 

Für die Wohnung sind Zantedeschia als Topfpflanzen viele Monate im Jahr erhältlich. Ab Mai – wenn nach den sogenannten Eisheiligen nicht mehr mit Nachtfrösten zu rechnen ist – fühlen sie sich aber auch auf Balkon und Terrasse richtig wohl und bereichern das Outdoor-Wohnzimmer den ganzen Sommer lang mit ihrer Exotik. Anders als ihr Aussehen vermuten lässt, ist die Calla eine sehr robuste Pflanze. Sie mag es windgeschützt und hell, kommt aber auch mit Halbschatten zurecht. Während der Blütezeit braucht sie viel Feuchtigkeit, der Boden sollte niemals ganz austrocknen. Auch eine regelmäßige Düngergabe ist jetzt empfehlenswert.

 

Draußen auf Balkon und Terrasse blüht die Calla zumeist von Juni bis weit in den August. Wer sie richtig überwintert, hat auch im nächsten Jahr wieder Freude an ihr. Der ideale Ort für diese Ruhephase ist ein heller, nicht zu warmer Raum, an dem sie vor Frost geschützt steht. Gegossen werden muss dann nur sehr selten. Zusammen mit Sonnenschirm und Gartenmöbeln zieht die Calla dann im nächsten Mai wieder raus ins Freie.

 

Weitere Informationen zur Calla sowie ein großes Sortiment finden Sie unter forever-ever.de.

 

Bild: Das Forever&Ever Sortiment erkennt man im Handel leicht an den auffällig lila Töpfen.

 

Fotocredits: Forever&Ever

Quelle: Forever&Ever

 

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen