VHS BMO aktiv in der Programmplanung für das Herbstsemester

Print Friendly, PDF & Email

 

Neue Ideen und Kursleitungen jederzeit willkommen

 

brilon-totallokal: VHS: Am 12. September startet das Herbstsemester bei der VHS Brilon-Marsberg-Olsberg. Bis zum Druck des Programmheftes läuft die Planung der Kurse im Team auf Hochtouren. Zahlreiche Telefonate werden geführt, E-Mails und Briefe werden verschickt, um alle Kursleitungen und Örtlichen Leitungen mit ins Boot zu nehmen. „In der Planungsphase treten wir mit allen in Kontakt, um bestehende Kurse zu verlängern oder neue Ideen und Themen zu besprechen“, so Anika Schnieders, stellvertretende VHS-Leitung. „Viele bringen natürlich auch schon während des Semesters neue Dinge ein, die nun konkretisiert werden.“

 

Das kann die Terminabsprache mit Kursleitungen sein – beispielsweise Sprach- oder Sportkurse, die seit Jahren mit einer mehr oder weniger festen Gruppe fortgeführt werden. Das kann auch die Absprache zu aktuellen Themen von Einzelveranstaltungen wie im Ernährungsbereich sein. Und dann sind da noch die vielen ganz neuen Ideen und Kursleitungen, die in jedem Semester dazu kommen. „Manchmal entstehen neue Themen durch Weiterbildungen unserer Dozenten oder aktuelle Trends“, so Friederike Gretsch, hauptamtlich pädagogische Mitarbeiterin bei der VHS. „Aber auch ganz neue Dozentinnen und Dozenten stoßen in jedem Semester dazu.“

 

Dabei spielt es nicht immer eine Rolle, ob jemand im Einzugsgebiet der VHS lebt. „Manchmal werden auch ehemalige Teilnehmende zu Kursleitungen: Sie kennen bereits grobe Abläufe und haben eine Idee vom VHS-Alltag“, so Michael Klaucke, Leiter der VHS BMO. „Gerade durch die Digitalisierung und auch Kooperationen mit anderen VHS kommen jedoch auch Kursleitungen zu uns, die vorher keinen Bezug zur Region hatten, aber ihr Thema bei uns perfekt platzieren können.“ Auf diese Weise verfestigen sich auch digitale Angebote immer weiter im VHS-Programm. Sie bieten die Möglichkeit von speziellen Kursen, die über das größere Einzugsgebiet genügend Teilnehmende finden. Und sie bieten Berufstätigen oder jungen Familien eine Teilnahme durch mehr Flexibilität und Zeitersparnis.

 

So entsteht nach und nach in jedem Semester ein vielfältiges Programm mit altbewährten und neuen Kursangeboten, die alle Zielgruppen vom Kleinkind bis zum Senior ansprechen soll. Interessenten, die sich gern mit ihren Ideen und eigenen Kurskonzepten einbringen möchten, können sich persönlich,telefonisch (Brilon: 02961 6416, Marsberg: 02992 1280, Olsberg: 02962 3080) oder per E-Mail ([email protected], [email protected], [email protected] ) an die drei Geschäftsstellen wenden.

 

Auf der Webseite der VHS BMO unter www.vhs-bmo.de finden sich zudem weitere Informationen zu Kontaktpersonen und zur Programmplanung.

 

Bild: VHS BMO; Anika Schnieders, Michael Klaucke und Friederike Gretsch (v.l.n.r.) freuen sich auf
neue Ideen und Gesichter

 

Fotocredits: VHS BMO

Quelle: VHS Brilon-Marsberg-Olsberg

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen