Spendenaktion für die Opfer der Ukraine

Print Friendly, PDF & Email

 

Die Aktion bracht stolze 514,40 € an Spendengeld

 

brilon-totallokal: Brilon: Brilon am Donnerstag, den 19. Mai 2022: An diesem Tag fand im Garten der Familie Klaholz ein Flohmarkt der Kinder Lea und Benjamin, zusammen mit den Nachbarskindern und Freunden Gustav, Emma, Viktoria und Noah, statt. Zusätzlich verkauften Marina und Michael Klaholz mit Müttern der Freunde und Nachbarn Waffeln und Muffins „to go“. Am Ende brachte diese tolle Aktion stolze 514,40 € an Spendengeld für die Opfer des Ukrainekriegs ein.

 

Auf dem Flohmarkt der Kinder wurden u. a. nicht mehr benötigte Spielsachen, Bücher und Spiele angeboten. Leider wurde der Verkauf aufgrund von Regen nach nur 2 Stunden eingestellt, dennoch dürfen sich alle Beteiligten über eine erfolgreiche Spendenaktion freuen. Aufmerksam auf den Flohmarkt machten die Kinder durch selbst gemachte Flyer, die sie in der Nachbarschaft verteilten. Ebenfalls malten sie ihre T-Shirts in den Farben der Ukraine an. (siehe Fotos)

 

Die Idee zu helfen hatten sie kurz nach dem Ausbruch des Krieges. Die Kinder der Familie Klaholz unterstützten schon letztes Jahr die Flutopfer im Ahrtal, deswegen war die Hilfe für die Ukrainerinnen und Ukrainer selbstverständlich. Die Eltern schilderten Betroffenheit, weil sie eine Bekannte aus dem Projekt Tschernobyl-Kinder kennen und die Kinder haben Bekanntschaft mit ukrainischen Schülerinnen und Schülern gemacht, welche mittlerweile in ihre Klassen aufgenommen wurden. Dort erzählten die ukrainischen Schülerinnen und Schüler von ihrem tragischen Schicksal, unter dem sie leiden. Deswegen sind der Zusammenhalt und die Solidarität besonders wichtig. 263 Ukrainerinnen und Ukrainer, davon 62 Schülerinnen und Schüler wurden im Briloner Stadtgebiet aufgenommen und untergebracht (Stand 22.06.2022).

 

Die Spendenaktion wurde mit dem Empfang im Bürgersaal durch Bürgermeister Dr. Christof Bartsch am 20. Juni gebührend geehrt. Nachdem die Kinder dem Bürgermeister von ihrer Aktion erzählten, sagten sie, dass ihnen das Helfen Spaß gemacht habe. Bürgermeister Dr. Bartsch zeigte sich beeindruckt von der Anteilnahme der Kinder und Eltern, bedankte sich bei ihnen für die gelungene Spendenaktion und übergab den Kindern Gutscheine als Zeichen der Anerkennung für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Er versicherte, dass der komplette Betrag von 514,40 € da ankommt, wo er gebraucht wird.

 

Vielleicht werden durch diese engagierte Aktion auch andere Kinder, Jugendliche und Erwachsene motiviert, durch kreative Ideen Spenden für die Opfer des Ukrainekriegs zu sammeln. Insgesamt konnten seit Einrichtungsbeginn des Briloner Spendenfonds schon rund 190.750 € für die Opfer des Ukraine-kriegs gespendet werden.

 

Für weitere Spenden steht das Konto bei der Sparkasse Hochsauerland mit der

 

IBAN DE04 4165 1770 0000 0023 37

 

weiterhin bereit. Als Verwendungszweck sollten neben „Spende Brilon hilft der Ukraine“ Name, Vorname und Adresse der Spender angegeben werden, um eine umgehende Ausstellung der Spendenbescheinigung zu ermöglichen. Letzteres erfolgt nur bei Spenden ab einer Höhe von 100 Euro; geringere Spenden sind ohnehin ohne Bescheinigung steuerlich berücksichtigungsfähig.

 

Bild: Bürgermeister Dr. Bartsch mit Lea und Benjamin Klaholz, sowie Gustav, Emma, Viktoria und Noah

 

Fotocredits: Stadt Brilon

Quelle: Team Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Brilon

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen