Shim Sham für den SauerlandHop

Print Friendly, PDF & Email

 

Tanz[in der]fläche mit Schulprojekten in Brilon und Olsberg gestartet

 

brilon-totallokal: Brilon/Olsberg: „Heute machen wir eine Zeitreise in eine Zeit, als es noch kein TikTok gab“, erklärt Davina Sauer-Wundling von der Tanzwerkstatt Olsberg, und kurze Zeit später tanzen die Kinder mit fröhlichen und erhitzten Gesichtern zu fettem Big Band Sound von Count Basie durch die Turnhalle.

 

Alles was tanzt, darf Teil des großen Tanzfestivals Tanz[in der]fläche werden, das in diesem Jahr zum ersten Mal in Brilon, Olsberg und Winterberg stattfindet. Und so werden auch die derzeit dritten Klassen der Briloner Grundschule St. Engelbert mit ihrem „Shim Sham“ am 30. September auf dem Marktplatz in Brilon zu bewundern sein. Shim Sham bezeichnet eine Art Reihentanz, der an die Anfänge des Swing erinnert.

 

Nach den Sommerferien werden das Gymnasium Petrinum und die Marienschule in Brilon in ihre Proben für die offenen Tanzflächen einsteigen. Als zusätzlicher Coach wird Samson Drini (Dynamic Dance Academy in Brilon) in die Schulen gehen, um mit den Schülern und Schülerinnen innerhalb kurzer Zeit eine Choreographie einzustudieren. Das Tanzteam erhält in den Schulen Unterstützung von Schülerinnen oder Lehrerinnen und Lehrern, die nach der ersten Choreo-Probe zunächst in Eigenregie die Tänze weiter proben. Bevor es auf die offene Tanzfläche geht, wird dann nochmal mit den Tanzprofis geprobt und an den Stücken gefeilt.

 

Aktuell laufen im Josefsheim und in der Schule an der Ruhraue in Bigge bereits die ersten Tanzprojekte. „Ich arbeite zum ersten Mal mit einer Gruppe mit größeren körperlichen Einschränkungen und freue mich sehr, dass die Freude an der Musik und am Tanz hier ebenso deutlich zum Ausdruck kommt“, beschreibt Davina Sauer-Wundling ihre Erfahrungen. „Tanz bietet so viele Möglichkeiten und ist auf keinen Fall nur das, was in den Theatern zu sehen ist.“

 

Die offenen Tanzflächen bieten eine Bühne für alle Tanzbegeisterten in der Umgebung. „Wer gerne etwas aufführen möchte, soll sich einfach einen Ruck geben und sich anmelden. Es ist völlig egal, ob gerade angefangen oder fortgeschritten und vollkommen egal, welche Tanzrichtung“, ermuntert Dr. Frauke Brauer, die das Tanzprojekt für Brilon Kultour koordiniert. Ob die „Tanzzwerge“ aus der Kita oder ein Discofox zum Lieblingssong – Tanzen verbindet und macht Freude, und die offenen Tanzflächen sind eine Gelegenheit, genau dies zu zeigen.

 

Das Projekt wird im Rahmen Regionales Kulturprogramm vom Ministerium für Kunst und Wissenschaft NRW gefördert. Anmeldungen und Informationen auf der Homepage unter www.sauerlandhop.de.

 

Bild: „Shim Sham“ in der Grundschule St. Engelbert mit Davina Sauer-Wundling

 

Fotorecht: Brilon Kultour

Quelle: Thomas Mester  – BWT ∙ Brilon Wirtschaft und  Tourismus  GmbH

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen