Hinterm Horizont geht’s weiter

Print Friendly, PDF & Email

 

Pfarrstellenplan stellt den Evangelischen Kirchenkreis vor Herausforderungen

 

brilon-totallokal: Soest-Arnsberg: Die Ankündigung, dass die Zahl der Pfarrstellen in den Kirchengemeinden in den kommenden zehn Jahren nahezu halbiert werden müsse, hat seit der Synode für einige Diskussionen an der Basis gesorgt. Und die sind auch noch lange nicht zu Ende geführt. Im Gegenteil: Spätestens bei der Synodalversammlung am 15. September in der Warsteiner Schützenhalle wird sie wieder Fahrt aufnehmen. Einziger Tagesordnungspunkt ab 18 Uhr: eben jener Pfarrstellenplan.

 

Parallel dazu hat die Erwachsenenbildung im Kirchenkreis eine mehrteilige Veranstaltungsreihe per Zoom aufgelegt: „Hinterm Horizont geht’s weiter“. Dazu heißt es in der Einleitung: „Wir erleben in Kirche und Gesellschaft große Wandlungsprozesse. Die Zugehörigkeitsformen zu Kirche verändern sich und die dynamische Pfarrstellentwicklung fordert uns heraus.“

 

Zielgruppe der fünfteiligen Reihe sind Presbyterien, Pfarrerinnen und Pfarrer, Diakoninnen und Diakone sowie weitere Verantwortliche in kirchlichen Berufsgruppen sowie interessierte Gemeindemitglieder. Das Thema zum Auftakt am Dienstag, 9. August, lautet: „Regionale Kirchenentwicklung – vom nebeneinander zum miteinander“. Referent ist Pfarrer Christian Ebert vom Institut für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste in der Evangelischen Kirche von Westfalen.

 

„Kontakt statt Mitgliedschaft – Zugehörigkeit zu Kirche und Diakonie im Wandel“ heißt es am Donnerstag, 18. August. Dr. Tobias Kirchhof ist Referent für diakonische Profilbildung bei der Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung.

 

Diakonin Dagmar Krok nimmt die Interessierten am Dienstag, 30. August, zum Thema mit: Kooperation und Innovation – Interprofessionelle Zusammenarbeit in kirchlichen Diensten.

 

„Eine Inspiration für Westfalen“ sollen die Erprobungsräume der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland sein. Wie das aussehen kann, darüber berichten am Donnerstag, 8. September, Pfarrerin Jana Petri und Referatsleiter Dr. Thomas Schlegel.

 

Abschließend gibt es dann am 20. und 25. Oktober zwei interne Gesprächsabende via Zoom, in denen die Inhalte aus den Referaten vertieft und auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft werden sollen. Alle Zoom-Termine finden von 18 bis 20 Uhr statt.

 

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Anmeldungen werden bis spätestens zehn Tage vor Veranstaltungstermin per Email erbeten an: [email protected].

 

Bild: Entpflichtung von Pfarrerin Susanne Klose-Rudnick

 

Fotocredits: Julie Riede

Quelle: Hans-Albert Limbrock – Ev. Kirchenkreis Soest-Arnsberg

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen