Für mehr Artenvielfalt in den Gärten: Stadt Olsberg verschenkt 250 Obstbäume an Bürgerinnen und Bürger

Print Friendly, PDF & Email
Mehr Artenvielfalt im Garten und die Möglichkeit, Kindern zu zeigen, wie Obst wächst. Stadt Olsberg verschenkt erneut 250 junge Obstbäume

 

Olsberg. Mehr Artenvielfalt im Garten und die Möglichkeit, Kindern zu zeigen, wie Obst wächst: Darauf können sich Mensch und Umwelt in der Stadt Olsberg gleichermaßen freuen. Die Stadt Olsberg verschenkt erneut 250 junge Obstbäume an ihre Bürgerinnen und Bürger – verbunden mit der Verpflichtung, sie auf ihrem – bebauten – Wohngrundstück anzupflanzen.

 

Heimische alte Obstsorten sind im Angebot, erläutert Elmar Trippe, zuständiger Mitarbeiter der Stadt Olsberg. Denn: „Sie bieten Lebensraum für viele Insekten und Vögel und tragen somit zum Erhalt der Artenvielfalt bei.“ Bürgermeister Wolfgang Fischer freut sich, dass Naturschutz so für einen leckeren Nebeneffekt sorgt: „Die neuen Obstbaumbesitzerinnen und -besitzer können sich in den nächsten Jahren über eine gesunde Ernte freuen.“

 

Für die Aktion hat die Stadt Olsberg 110 Apfelbäume, 30 Kirschbäume, 30 Pflaumenbäume und erstmals auch 80 Birnbäume gekauft. „Jeder Eigentümer hat die Möglichkeit, maximal zwei Obstbäume pro bebautem Wohngrundstück zu erhalten“, erklärt Elmar Trippe. Natürlich wird zu jedem Baum auch ein Pflanzpfahl und ein Bindeseil ausgegeben.

 

Teilnehmen an dem Projekt können Eigentümerinnen und Eigentümer von bebauten Wohngrundstücken im gesamten Olsberger Stadtgebiet. Ab sofort können sie sich bei der Stadt Olsberg für einen oder zwei Obstbäume anmelden. Dafür ist auf der Homepage www.olsberg.de der Stadt Olsberg ein Anmeldeformular hinterlegt. Die Stadt Olsberg unterstreicht, dass nur Anmeldungen über dieses Anmeldeformular angenommen werden. Die Zuteilung erfolgt nach Antragseingang – ein Rechtsanspruch besteht nicht. Elmar Trippe: „Die Obstbäume werden zugeteilt, so lange der Vorrat reicht.“

 

Bei der Anmeldung sollten die interessierten Bürgerinnen und Bürger auch angeben, wel-che Sorte Obstbäume sie gern in ihren Garten pflanzen möchten. Wenn gewünschte Obstsorten nicht mehr zur Verfügung stehen, erfolgt die Zuteilung durch die Stadtverwaltung.

 

Die Ausgabe der Obstbäume erfolgt im November. Dazu erhalten alle Grundstücksei-gentümerinnen und –eigentümer, denen Bäume zugeteilt werden können, eine Nachricht der Stadtverwaltung. Wichtig: Mit dem Anmeldebogen wird eine Verpflichtung unterzeichnet, dass die Obstbäume nur auf dem beantragten Wohngrundstück im Stadtgebiet Olsberg gepflanzt werden. Zudem darf die Pflanzaktion keine bestehende Verpflichtung zu Ausgleichspflanzungen – etwa bei Bauprojekten – ersetzen.

 

Bildzeile: Bürgermeister Wolfgang Fischer, Stadtgärtner Andreas Lahme und Elmar Trippe bei der Ausgabe von Obstbäumen im vergangenen Jahr auf dem Bauhof. Fotocredits: Stadt Olsberg

 

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen