Fregatte „Hessen“ übt mit Flugzeugträgerverband – Ihr Schwerpunkt ist die Luftverteidigung

Print Friendly, PDF & Email

 

Mit dem amerikanischen Flugzeugträger „USS Gerald R. Ford“ agiert die deutsche Fregatte primär innerhalb der Verbandsluftabwehr

 

Am Montag, den 5. September 2022 um 14 Uhr, heißt es für die Fregatte „Hessen“ und ihre Besatzung „Leinen los“. Sie verlässt ihren Heimathafen Wilhelmshaven, um sich der US Carrier Strike Group (CSG) anzuschließen.

 

Mit dem amerikanischen Flugzeugträger „USS Gerald R. Ford“ agiert die deutsche Fregatte primär innerhalb der Verbandsluftabwehr und ist integraler Bestandteil des Flugzeugträgerverbandes. Die Einsatzausbildung und die operative Zusammenarbeit stehen im Fokus der kommenden Wochen, verbunden mit internationaler Zusammenarbeit und Üben von verschiedenen Bedrohungsszenarien.

 

Bereits im Jahr 2018 war die „Hessen“ Teil eines Flugzeugträgerverbandes mit der „USS Harry S. Truman“ und unterstützte den Verband und die damit verbundene Einsatzfahrt.

 

„Die Besatzung erwarten anstrengende Tage auf See und im Rahmen des Ausbildungsprogramms“, sagt der Kommandant Fregattenkapitän Volker Kübsch (43). Auch werden mit Reykjavik, Norfolk und Halifax ereignisreiche Häfen angesteuert. „Jedes Besatzungsmitglied hat die Möglichkeit internationale Zusammenarbeit mitzuerleben“, führt er fort.

Mitte November wird das Schiff mit seiner Besatzung in Wilhelmshaven zurückerwartet.

 

Hintergrundinformationen – Fregatte Hessen

Die Fregatte „Hessen“ ist eins von drei Schiffen der „Sachsen“-Klasse, diese sind als Mehrzweckschiffe für Geleitschutz und Seeraumkontrolle konzipiert. Ihr Schwerpunkt ist die Luftverteidigung: Alle Sensoren und Waffen an Bord sind für die Hauptaufgabe Verbandsflugabwehr optimiert. Mit diesen Fähigkeiten waren die Fregatten der Klasse 124 schon mehrmals im Nordatlantik in Flugzeugträger-Kampfgruppen der US United States Navy integriert. Die Fregatte Hessen ist auch in der Lage, mehrere andere Kriegsschiffe gleichzeitig zu führen. Die Bordhubschrauber dienen der weitreichenden Jagd auf U-Boote.

 

Informationen zum Flugzeugträger „USS General R. Ford“

Die „USS Gerald R. Ford“ ist ein amerikanischer Flugzeugträger. Es ist nach dem früheren US-Präsidenten Gerald R. Ford benannt und Typschiff der gleichnamigen Gerald-R.-Ford-Klasse. Dieses Schiff ist der erste Träger der Nachfolgeklasse der Nimitz-Klasse. Die „Gerald R. Ford“ wurde am 22. Juli 2017 in Dienst gestellt, als Ersatz für die am 3. Februar 2017 außer Dienst gestellten „USS Enterprise“.

 

 

Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine, Pressestelle Einsatzflottille 2,Wilhelmshaven

Fotocredits: Bildrechte – Markdo PIZ

 

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen