Wenn alte Winterberger Merchandise-Artikel den Ukraine-Flüchtlingen konkret helfen

Print Friendly, PDF & Email

 

Tolle Idee des Service-Teams der Tourist-Info: Ausgemusterte Artikel werden gegen eine freiwillige Spende am Counter „verkauft“

 

Kreativ? Sind sie in der Tourist-Info Winterberg! Das Team entwickelt zum Beispiel immer wieder tolle Ideen für neue Erlebnisse, die die Gäste begeistern. Jetzt hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter allerdings einen ganz besonderen Einfall: Eine Spendenaktion zugunsten der Ukraine-Hilfe! Bereits seit Mai sammelt das Service-Team am Counter im Oversum freiwillige Spenden. Und dies nicht einfach so als Bitte. „Wir haben nicht mehr verkäufliche oder bereits abgeschriebene Merchandise-Artikel wie alte Postkarten, Winterberg Jojos oder auch Schlüsselanhänger aus dem Lager gekramt und über diese freiwilligen Spenden verkauft“, sagt Christian Klose, Tourismusförderer der Ferienregion Winterberg und Hallenberg.

 

Die Aktion komme sehr gut an. Über zahlreiche kleine Spenden sammelte sich bis heute bereits eine Summe von 133,55 Euro an, die nun auf das Spendenkonto „Ukraine“ der Stadt Winterberg fließt. Abgeschlossen ist die Aktion damit noch nicht. „Wir sammeln fleißig weiter kleine Spenden ein und freuen uns, wenn Einheimische und Gäste sich weiterhin reichlich beteiligen“, so Christian Klose.

 

Quelle: Ralf Hermann, Redaktionsbüro Textzeit,  / Winterberg Touristik und Wirtschaft

Bild: Daria Mettken und Petra Steinhausen (r.) mit der Spendendose für die Ukraine-Hilfe / Fotocredits: WTW

 

 

Bericht : brilon-totallokal.de - Ihr Nachrichtenmagazin aus Brilon

brilon-totallokal.de
Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen